Digitale Services am Point of Sale: Innovation Store testet Cross-Channel-Produktpräsentation

Die zunehmende Digitalisierung der Handelswelt und das rasante Wachstum des Online-Handels – für 2014 erwarten die Experten des IFH Köln einen E-Commerce-Umsatz von rund 43 Milliarden Euro – stellen den stationären Handel vor große Herausforderungen. Händler wie Hersteller müssen auf das gewandelte Informations- und Kaufverhalten der Konsumenten reagieren, um sich auch zukünftig im Wettbewerb behaupten zu können. Eine klare Konsumentenanforderung sind Cross-Channel-Konzepte. So wünschen sich laut der ECC-Studie „Digitalisierung des Point of Sale“ 55 Prozent der Konsumenten die Integration von Codes, mit denen sie am Point of Sale zusätzliche Produktinformationen oder auch Angebote über ihr Handy abrufen können. Immerhin fast jeder dritte Verbraucher interessiert sich zudem für interaktive Shopping Walls. Wie gut Services dieser Art tatsächlich im Laden vor Ort angenommen werden, testet das Innovation Store-Netzwerk, ein Zusammenschluss von Handel, Industrie und Wissenschaft, aktuell in der Knauber-Filiale in Pulheim.

Innovation Store präsentiert Cross-Channel-Einkaufsmöglichkeiten

Im Innovation Store unterziehen sich unter anderem Shopping-Lösungen von A.S. Creátion Tapeten, Hailo, SANITOP-WINGENROTH und Knauber selbst dem Praxistest. Die Interaktion der Kunden mit neuen Produkten und innovativen Präsentationskonzepten steht dabei im Mittelpunkt. Die bei Konsumenten beliebten QR-Codes stellen im Innovation Store sowohl die A.S. Creátion Tapeten AG als auch Hailo bereit. Durch das Scannen der Codes gelangen Kunden direkt in den Knauber-Online-Shop zur Tapetenbestellung oder können sich informative Videos zu Hailo-Produkten ansehen. Im Trend Center von Hailo können Kunden zudem einen virtuellen Produktberater zurate ziehen.

„A.S. Création ermöglicht Händlern, Tapeten über einen eigenen Online-Shop zu verkaufen. Durch die integrierten Mobile-Lösungen, wie zum Beispiel QR-Code-Shopping, wird auch die Verknüpfung von Onlinewelt und Ladengeschäft weiter vorangetrieben. Speziell kleinere oder mittlere Händler haben so die Möglichkeit, das Thema Tapete auch online ohne hohe Investitionskosten anzugehen“, erläutert Roland Bantel, Vertriebsleiter DIY bei A.S. Création Tapeten das Ziel des eigenen Innovation Store-Beitrags.

Besucher des Trend Points der SANITOP-WINGENROTH GmbH & Co. KG können sich durch eine virtuelle Einrichtungshilfe von verschiedenen Bäderwelten inspirieren lassen. Das Shopping Shelf, das Knauber in Zusammenarbeit mit der Online Software AG vorstellt, fällt in die Kategorie interaktive Produktpräsentation. „Mit dem virtuellen Shopping Shelf können wir unseren Kunden stets neue Highlight-Produkte präsentieren. Dabei können wir schnell auf verschiedene Situationen wie beispielsweise das Wetter reagieren. Außerdem können wir in Out-of-Stock-Situationen Kunden flexibel bedienen“, so Dr. Nektarios Bakakis, Geschäftsführer der Knauber Freizeit GmbH.

Innovation Store mit Innovations-Preis des BHB geehrt

Der BHB – Handelsverband Heimwerken, Bauen und Garten e. V. hat das Innovation-Store-Projekt mit dem erstmals verliehenen Innovations-Preis ausgezeichnet. Die Projektpartner nahmen den Preis auf dem 15. Internationalen Baumarktkongress entgegen. „Wir freuen uns sehr, dass das Projekt in der Branche so gut ankommt. Letztlich hoffen wir, dass der Innovation Store wertvolle Erkenntnisse für den gesamten Baumarktbereich liefern kann“, so Dr. Nektarios Bakakis, Geschäftsführer der Knauber Freizeit GmbH.

Über den Innovation Store

Mit dem Innovation Store schaffen die Knauber Freizeit GmbH und das IFH Köln gemeinsam mit insgesamt 14 weiteren Netzwerkpartnern aus Handel, Industrie, Dienstleistung und Wissenschaft ein stationäres Ladengeschäft, in dem der Kunde im Mittelpunkt steht. Innovative Handelskonzepte werden auf der Fläche des Knauber Marktes in Pulheim getestet, um herauszufinden, was echte Mehrwerte liefert. So profitieren sowohl die Kunden als auch die beteiligten Kooperationspartner von dem Erlebnisort Innovation Store. Die Partner des Netzwerks stammen dabei aus allen Bereichen der Wertschöpfungskette, sodass umfassende Kompetenz in das Projekt einfließt und die Ergebnisse aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet werden können.

Zum Innovation Store-Netzwerk gehören: IFH Köln, Knauber Freizeit GmbH, Alfred Schellenberg GmbH, A.S. Création Tapeten AG, Alpina Farben GmbH, fischer Deutschland Vertriebs GmbH, Floragard Vertriebs GmbH, Hailo/Rudolf Loh GmbH & Co. KG, Handelshochschule Leipzig, Henkel AG & Co. KGaA, Konrad Hornschuch AG, kwb tools GmbH, OSRAM Licht AG, STEINEL Vertrieb GmbH, SANITOP-WINGENROTH GmbH & Co. KG, serie a logistics solutions AG.

RSS Feed

Neuen Kommentar schreiben

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags