Erstellung von Produktbeschreibungen, die Conversion bringen

Wie sieht die ideale Online-Produktbeschreibung aus? Welche Inhalte gehören in den Text und wie lang sollte er sein? Diese Fragen müssen sich E-Commerce-Manager stellen, um ihren Onlineshop zu optimieren und eine möglichst hohe Conversion zu erreichen, denn gute Produktbeschreibungen sind essentiell für den Erfolg von Onlineshops.

Fehlen in den Beschreibungen wichtige, kaufentscheidende Informationen, verlässt der Kunde den Shop ohne Kaufabschluss. In der Regel klickt der Kunde erst dann auf den Button „Kaufen“, wenn er alle benötigten Informationen hat, um sich sicher zu sein, dass das gewählte Produkt genau seinen Vorstellungen und seinem Bedarf entspricht. Bei Kaufabschluss muss der Kunde überzeugt sein, das Richtige zu tun. Doch gute Produktbeschreibungen erhöhen nicht nur die Conversion, sondern  reduzieren auch die Quote der Warenrücksendungen, indem sie vorab sicherstellen, dass die Ware genau den Wünschen und Maßen des Kunden entspricht. Neben den genauen Fakten zum Artikel ist auch die Tonalität und Emotionalität der Produkttexte mit kaufentscheidend. (Neuro-)Marketing-Studien bestätigen immer wieder: Menschen kaufen gerne, wenn sie sich in einer positiven Gefühlslage befinden.

Positive Gefühle auslösen

Diese positiven Gefühle gilt es über die Produkttexte auszulösen. Im Onlineshop angebotene Artikel sollten nicht nur als reine Gegenstände betrachtet und beschrieben werden, sondern vielmehr als Lifestyle-Produkte: als Produkt, welches die Lebensqualität verbessert, Probleme löst, ein positives Image vermittelt, das Leben positiv beeinflusst, Genuss, Spaß und Lebensfreude oder ein Mehr an Sicherheit bringt. Die Produktdarstellung sollte derart starke, positive Gefühle wecken, dass der Preis dafür, die Ausgabe von Geld, sekundär wird. Wichtig für Produktbeschreibungen sind also das Wecken von positiven Emotionen sowie detaillierte Informationen zum Artikel!

Beispiel Damenschuhe

  •  Emotionale Inhalte: Ein topmodisches Paar Damenschuhe macht einen kleinen, schlanken Fuß, lässt Beine länger erscheinen, lässt sich zu Hose, Rock und Kleid kombinieren, schick für Arbeit und Freizeit, pflegeleicht und im angesagten Stil, wird zz. getragen von Top-Stars wie XY.
  •  Wichtige Fakten zum Produkt: Materialien, Farbe, Muster und Struktur, Form, Marke / Hersteller, Absatzart und -höhe, Schuhlänge, Schuhbreite, Schafthöhe, Verschlussart und Material, Pflegehinweise.

Gute Texter nutzen das Wer-, Was-, Wo-, Wann-, Warum- und Wie-Schema, um wirklich alle für eine überzeugende Produktbeschreibung wichtigen Inhalte zu erfassen und im ansprechenden Klang und Stil zu verfassen:

  • Wer ist die Zielgruppe? (Geschlecht, Altersgruppe, Interessen, Lebensstil, etc.)
  • Was sind die Basis-Produkteigenschaften? (Material, Größe, Funktionen, Farbe, etc.)
  • Wo wird das Produkt benutzt? (Im Auto, im Haushalt, im Sportstudio, im Garten, etc.)
  • Wann wird das Produkt benutzt? (Im Sommer, abends, morgens, jeden Tag, etc.)
  • Warum ist das Produkt nützlich und warum ist es besser als andere Wettbewerbsprodukte?
  • Wie funktioniert das Produkt? (Diese Frage stellt sich natürlich nicht bei jedem Produkt.)

Idealerweise sollte die Produktbeschreibung die wichtigsten Fakten in Form von Bulletpoints sowie einen emotional ansprechenden, nicht zu langen Text beinhalten. Die Bulletpoints sind nicht sehr schön und tragen auch nicht zur Emotionalisierung bei. Trotzdem sind sie sinnvoll, da einige Webbesucher Seiten und Informationen nur kurz überfliegen und die Bulletpoints dabei leicht erfasst werden können.

Die Emotionalität der gesamten Produktbeschreibung bleibt jedoch erhalten, wenn man den Bulletpoints einen nicht zu lang gestalteten, emotionalen Text voranstellt, der den Artikel in Szene setzt. Der Text sollte dem Käufer vermitteln, warum er den Artikel auf jeden Fall benötigt und dass er für ihn wie geschaffen ist.

Bsp.: Nicht zuletzt sollte bei der Erstellung von Produktbeschreibungen auch die Optimierung des Textes für Suchmaschinen berücksichtigt werden, damit die Produktseiten auf den Suchergebnislisten von Suchmaschinen wie Google & Co. auf den ersten Plätzen angezeigt werden und so für mehr Besucher sorgen. Demzufolge sollte der gut und korrekt geschriebene, für die Kunden relevante Text auch die 1-2 wichtigsten Keywords enthalten – wenn möglich auch in der Überschrift – und vor allem einzigartig sein.

Autor: Ines Maione von clickworker

0
RSS Feed

Neuen Kommentar schreiben

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags