Exklusiv beim WHD.global: Julian Assange über die Freiheit im Internet

Julian Assange, der gegenwärtig wohl bekannteste Internetaktivist, spricht beim diesjährigen WHD.global zum Thema „Trade and Transparency“. Seine Keynote  umfasst eines von nur drei exklusiven Live-Interviews, welche er in diesem Jahr in Europa gibt. WHD.global, die größte internationale Fachmesse und –konferenz für die Hosting- und Cloudbranche, findet vom 1. bis 3. April im Europa-Park in Rust statt.

Assange, der Kopf hinter der Enthüllungsplattform WikiLeaks, stellt in seiner Keynote am 2. April die möglichen Folgen der Verhandlungen über die Handelsabkommen Trans-Pacific Partnership und Transatlantic Trade and Investment Partnership dar. Assange sieht in diesen Handelsabkommen die bisher übliche Freiheit in der Internetnutzung bedroht. Diese sei jedoch für eine stabile globalisierte Wirtschaft ebenso essentiell wie für den alltäglichen Zugang zu Informationen. Für die Keynote und das Interview wird Assange live aus der ecuadorianischen Botschaft in London zugeschaltet.

Als weitere bekannte Vordenker der Internetszene treten beim WHD.global der Erfinder von PHP, Rasmus Lerdorf, sowie der Joomla!-Gründer Brian Teeman auf. In einer Panelrunde schildern die beiden Internetpioniere, wie sich ihre Ideen zu großen Erfolgen entwickelt haben, auch wenn es vorher ganz anders geplant war. Zudem erleben die WHD-Besucher zahlreiche Keynote-Sprecher weltbekannter IT-Unternehmen wie Intel, HP, Microsoft, Dell, AMD, Parallels, Samsung und Verisign sowie viele inspirierende Startups und Hosting-Insider.

Mehr Infos unter www.worldhostingdays.com

RSS Feed

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags