Fallbeispiel: iPartment erweitert Portfolio an Bezahlmöglichkeiten um Saferpay PDF Payment von SIX Payment Services

Zur Vereinfachung der Logistik und um es seinen Kunden so einfach wie möglich zu machen, fordert iPartment grundsätzlich keine Kaution, dafür aber die Bezahlung der Miete fünf Tage vor der Anmietung. Bislang stand den Kunden für die Bezahlung nur Barzahlung vor Ort oder Überweisung zur Auswahl. Vor allem bei kurzfristigen Anmietungen war beides nicht die optimale Lösung. Heute können Kunden außerdem mit Kreditkarte bezahlen. Besonders Kunden, die freie Restkontingente über Booking.com buchen, bezahlen üblicherweise erst bei der Anreise an einem der Kreditkarten-Terminals, die über ein W-LAN eingebunden sind.

Mit Saferpay PDF-Payment von SIX Payment Services bietet iPartment nun eine vierte Bezahlmöglichkeit an: Mit der Rechnung per Mail mit angehängtem PDF erhält der Kunde einen Link zum sicheren Bezahlsystem von SIX Payment Services. Dort sind seine Daten sicher hinterlegt. Sobald er auf den Link klickt und die Bezahlung bestätigt, ist dies im System erfasst und iPartment kann die Buchung freigeben. Somit eignet sich dieses Verfahren auch für kurzfristige Anmietungen.

Umstellung erfordert vom Kunden Mut

Die Testphase für Saferpay PDF Payment lief im November 2013 an: Das Verfahren war für die meisten Kunden neu. Es dauerte ein paar Wochen bis sie sich daran gewöhnt hatten und wussten, dass sie ihm vertrauen können – ähnlich wie anfänglich mit PayPal. Letzten Endes überzeugte die einfache Handhabung mit nur einem Klick auf einen Link. In Frankfurt laufen heute bereits zwei Drittel aller Bezahlvorgänge über das sichere Saferpay PDF Payment-Verfahren.

Zentrale Herausforderung PCI-DSS

Für iPartment hat dieses Bezahlverfahren einen ganz besonderen Mehrwert: Damit erspart sich das Unternehmen die PCI-Konformität, die der Gesetzgeber von jedem Anbieter verlangt, der mit Kreditkartendaten in Berührung kommt. SIX Payment Services verwaltet sicher die Kreditkartendaten und persönlichen Informationen der Kunden in seinem System. Somit hat iPartment keine Berührungspunkte mit diesen Daten und das Unternehmen ist von den Verpflichtungen nach PCI befreit. SIX Payment Services übernimmt für die Daten und deren Sicherheit die Verantwortung – für ein Unternehmen, das den Zugang zur Schweizer Börse regelt keine besondere Herausforderung.

Einfache Implementierung – einfache Handhabung

Für die Integration von Saferpay PDF Payment in den Prozess der Rechnungserstellung war lediglich die Einbindung eines bestimmten PDF-Druckers notwendig. Den generierten Bezahl-Link setzt der PDF-Drucker unten in das Rechnungs-PDF. iPartment konnte ihn problemlos in sein Corporate Design integrieren. Die Implementierung selbst ist von Seiten des Herstellers so einfach beschrieben, dass bei der Installation kaum Fragen auftauchten.

Eine Herausforderung war lediglich die Lizenzierung des PDF-Druckers durch einen Drittanbieter. Für kleine Unternehmen mit einem Standort ist dieser kostenfrei. iPartment mit seinen drei Standorten, hat die IT jedoch an einen Dienstleister ausgelagert. Der PDF-Drucker muss die Dateien an drei verschiedene Standorte ausgeben und mehrere User verwalten können. Die Lösung war ein neuer PDF-Drucker mit einem neuen Lizenzierungsmodell, das den Anforderungen von iPartment genügte - und so war das Problem schnell gelöst.

Über das Back-Office-Programm können die drei Mitarbeiter, die für die Rechnungserstellung zuständig sind, in Echtzeit einsehen wer die Zahlung bereits angewiesen hat. So erspart iPartment sich und seinen Kunden überflüssige Erinnerungsschreiben, die sich mit der Bezahlung überschneiden. Das spart Zeit und Aufwand. Die Kosten für die Lösung regeln sich über das Disagio, so dass iPartment keine zusätzlichen Kosten entstehen.

Saferpay PDF Payment als Einstellungsmerkmal

Für iPartment ist der Einsatz von Saferpay PDF Payment nicht nur ein wichtiger Schritt in Richtung Kundenzufriedenheit. Auch im Gespräch mit Investoren ist der Einsatz dieser innovativen und sicheren Bezahlmethode ein interessanter Gesichtspunkt, der iPartment von anderen Anbietern abhebt – schließlich beeinflusst die niedrige Forderungsausfallsquote die Liquidität positiv.

iPartment GmbH ist ein Anbieter von Appartements für Wohnen auf Zeit in Köln, Essen und Frankfurt. Das Unternehmen wurde im Jahr 2010 gegründet und beschäftigt heute neun feste Mitarbeiter in der Verwaltung. iPartment ist das einzigartige Wohnkonzept für Menschen, die temporär in eine dieser Städte kommen und eine kurzfristige Wohnmöglichkeit als echte Alternative zum Hotel suchen. Mit einem durchdachten, außergewöhnlichen Einrichtungs- und Service-Konzept bietet iPartment seinen Gästen die Möglichkeit, sich schnell in der Stadt zurecht zu finden. iPartments verbinden den Komfort von Hotels mit einem privaten, persönlichen Ambiente. Ergänzt wird das Angebot durch inkludierte Services wie Putz- und Wäsche-Service, High Speed Internet, Kaffeekapseln, einem exklusiven Kunden-Web-Login mit weiteren individuellen Service-Informationen & Concierge-Service, einem Willkommens-Präsentkorb und persönlicher Einweisung in iPartment.

SIX Payment Services bietet Finanzinstituten und Händlern sichere, innovative Dienstleistungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette des bargeldlosen Zahlungsverkehrs. Die maßgeschneiderten Lösungen umfassen die Abwicklung von nationalen und internationalen Karten- und Interbank-Zahlungen. Dabei stellt SIX Payment Services in der Schweiz und international die Akzeptanz und die Abwicklung von kartenbasierten Zahlungen sicher und gehört als Marktführer in der Schweiz, in Österreich und in Luxemburg zu den größten europäischen Verarbeitern von Kartentransaktionen. Weitere Dienstleistungen reichen vom Swiss Interbank Clearing bis zur elektronischen Rechnungs- und Lastschriftabwicklung. Mit rund 1.200 Mitarbeitern an 14 Standorten weltweit begleitet SIX Payment Services Kunden aus 33 Ländern.

RSS Feed

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags