Kommentar: Mit Facebook höhere Einnahmen erwirtschaften

Social-Media-Organisationen sind ständig auf der Suche nach neuen Wegen, um ihre Einnahmequellen zu diversifizieren. Im Fokus steht dabei natürlich immer, mehr Geld einzunehmen. Gleichzeitig wollen sich Facebook & Co. weniger abhängig von Werbeeinnahmen machen. Daher ist die Einführung eines Buttons zum Kaufen und Verkaufen für Facebook ein logischer Schritt.

Die große Menge und hohe Qualität der Daten, die Facebook über seine Nutzer sammelt, ist regelrecht atemberaubend. Deshalb ist das Unternehmen in einer einzigartigen Position, um Unternehmen die Möglichkeit zu bieten, die richtige Zielgruppe anzusprechen. Es wird interessant sein zu beobachten, wie sich Facebook dank dieser neuen Funktion von einer Social Media-Plattform hin zu einem E-Commerce-Kanal entwickeln wird.

Facebook gilt als sehr vertrauenswürdige Marke und sie wird immer wichtiger – dies wird noch entscheidender, je mehr Nutzer sich dort bewegen. Mit dem neuen Button ist es möglich, auf Facebook einkaufen zu gehen und sich davon inspirieren zu lassen, was ‚Freunde’ mögen. Viele Unternehmen haben in den letzten Jahren bereits hohe Investitionen in soziale Netzwerke getätigt, um ihren Markenwert zu erhöhen. Gerade für Unternehmen, die Online-Umsätze generieren, ist diese neue Funktion essentiell. Auf Basis der Verbraucherdaten können sie ihre Marketing-Ausgaben entsprechend steuern, um mehr Einnahmen zu erwirtschaften und ihre Einkaufsgrößen zu erhöhen. Mit seinen rund 1,4 Milliarden Nutzern könnte Facebook so Ebay oder Amazon demnächst Konkurrenz machen.

Autor: Marco Schmid, Country Manager DACH bei Rackspace (im Bild)

RSS Feed

Neuen Kommentar schreiben

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags