paydirekt: Weitere Banken gehen in die Pilotphase

Seit Mitte August läuft die Pilotphase bei paydirekt, dem Online-Bezahlsystem der deutschen Banken und Sparkassen. Als erste Bank startete die HypoVereinsbank Mitte August als Käuferbank mit dem Kooperationspartner „d-living“ und dessen Händlerbank DZ Bank. Alle Käufe und Bezahlvorgänge verliefen bislang erfolgreich.

Ab Ende September sind mit den ersten genossenschaftlichen Instituten, der Commerzbank und comdirect weitere Banken, zunächst hauptsächlich mit Mitarbeitern, in ihre Pilotphase mit paydirekt gestartet. Die Öffnung für Kunden wird bankenindividuell schrittweise erfolgen. Damit laufen die Vorbereitungen für die Markteinführung von paydirekt planmäßig, diese soll zum Jahresende 2015 erfolgen.

Mit der Aufschaltung weiterer Bankinstitute wird auch das Händlerspektrum erweitert: Mit Sport- Tiedje, Marktführer im Bereich Fitness-Equipment und Heim-Fitnessgeräte, steht den Pilotnutzern neben d-living ein zweiter Onlineshop zur Verfügung, weitere sind in Planung.

Wichtiges Bindeglied zum Online-Handel sind die Payment Service Provider (PSP). Niklas Bartelt, in der Geschäftsführung der paydirekt GmbH zuständig für Produkt und Markt: „Wir führen Gespräche mit verschiedenen großen Anbietern. Die Resonanz ist sehr positiv.“ Als erster Anbieter hat Computop, einer der führenden Anbieter mit mehr als 10.000 angeschlossenen Händlern weltweit, paydirekt in sein Portfolio aufgenommen. Weitere PSP befinden sich bereits in der Anbindung.

Helmut Wißmann, Geschäftsführer paydirekt für Technik und Organisation, ergänzt: „Insgesamt ist das Interesse vieler Händler hoch. Sehr gut kommt an, dass der Händler Transaktionssicherheit hat, da die Deckung des Girokontos direkt von der Bank bzw. Sparkasse geprüft wird. Die Autorisierung und eine mögliche Altersverifikation durch das jeweilige Institut sind ebenfalls gute Argumente. Und natürlich die Tatsache, dass jeder Kontoinhaber durch seine Bank oder Sparkasse nach deutschen Standards authentifiziert ist. Nicht zuletzt überzeugt unser modernes System mit einfacher technischer Anbindung.“

Nicht nur für den Handel, auch für den Käufer bietet paydirekt als Service der Banken und Sparkassen viele Vorteile. Bartelt sagt: „Für viele potenzielle Kunden ist es wichtig, dass paydirekt ein Service der eigenen Bank oder Sparkassen ohne zwischengeschaltete Drittanbieter ist. Das hören wir immer wieder. Auch der Verbleib der Kontodaten beim jeweiligen Institut und das „Made in Germany“ spricht viele Kunden an.“ Zudem ist der deutsche Datenschutz für viele Nutzer nach wie vor ein wichtiges Kriterium.

0
RSS Feed

Neuen Kommentar schreiben

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags