02 2014

e-commerce Magazin 2014/02

Von stationär zu online und zurück

Derzeit tut sich schon Erstaunliches: Seit vielen Jahren wird der stationäre Handel immer wieder aufgefordert und motiviert, sich auch am „Online-Kuchen“ zu beteiligen. Und nun geht die Diskussion derzeit in die andere Richtung: Immer mehr Onlinehändler entdecken die Möglichkeiten des stationären Handels. Und diese Entwicklung ist ja auch nur natürlich. Wieso sollte man eigentlich diese Kanäle so streng trennen, der Konsument macht es schließlich auch nicht. Soweit, so klar.
Wie aber genau diese Verknüpfung von stationär und online aussehen könnte, welche Modelle am erfolgversprechendsten sind, wie sich Konsumentenwünsche und -forderungen künftig entwickeln könnten, das ist derzeit noch gar nicht klar.
Deswegen haben wir vom e-commerce Magazin zusammen mit ­­
Dr. Kai Hudetz vom Institut für Handelsforschung in Köln ein Wochenende lang mit rund 20 Experten – Wissenschaftler, Analysten, Händlern und IT-Dienstleistern – diskutiert und Thesen gewälzt. Ergebnis dieser spannenden, aber auch fordernden Tage ist eine Art Roadmap für den Handel 2020.
Ich muss zugeben, ein kleines bisschen stolz bin ich schon auf dieses Ergebnis, aber lesen Sie selbst (ab S. 18). Und wenn Fragen sind, vermitteln wir Ihnen gern den Kontakt zu den E-Commerce-Profis.
In diesem Sinne wünsche ich Ihnen wieder eine spannende Lektüre!

Ihre Dunja Koelwel
Chefredakteurin e-commerce-magazin
dk@win-verlag.de

Themenhighlights

Special Mobile World von A(pp) bis Z(ahlung)
Verbraucherschutz im M-Commerce

Verknüpfung online/offline
Eine Roadmap für Händler 2020: Smart Natives im Fokus

Special zur Internet World
Hallenplan, Aussteller undTrends der Messe

Breitbandausbau
Politik, Forschung und Lobbyisten im Diskurs

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags