Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Als Herzog Christian Albrecht von Schleswig-Holstein-Gottorf sich 1665 zur Gründung einer Universität entschloss, war der Dreißigjährige Krieg beendet. Das Land verlangte nach gut ausgebildeten jungen Männern für den Staatsdienst, die aus der neuen Hochschule hervorgehen sollten. In den vier Gründungsfakultäten Theologie, Recht, Medizin und Philosophie schrieben sich 140 Studenten ein.

Heute bildet die Universität rund 24.000 Frauen und Männer aus, und der Fächerkanon erstreckt sich über acht Fakultäten. Neben den Gründungsfakultäten sind die Agrar- und Ernährungswissenschaftliche Fakultät, die Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät, die Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät und als jüngste die Technische Fakultät in die Volluniversität eingebunden. Wo einst Max Planck und Heinrich Hertz arbeiteten, geben heute rund 700 Lehrkräfte ihr Wissen an Studierende aus Deutschland und der ganzen Welt weiter.

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags