Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme

Das neue MPI für Intelligente Systeme
Das Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme existiert seit dem 18. März 2011. Sein Stuttgarter Standort (das ehemalige MPI für Metallforschung) richtet sich neu aus; in Tübingen entsteht ein neuer Institutsteil.

Intelligente Systeme sind in der Lage, in einer komplexen, sich teilweise verändernden Umgebung erfolgreich zu agieren.

Das wissenschaftliche Konzept verbindet Forschungsexpertisen in den Bereichen der Material- und Computerwissenschaften sowie der Biologie. Es wird sich mit der grundlegenden Erforschung und Entwicklung von letztendlich intelligenten Systemen beschäftigen.

Das Institut besitzt ein weltweites Alleinstellungsmerkmal, da es erstmals Expertisen in den folgenden Teilgebieten unter einem Dach bündelt: Sogenannte Lernende Materialsysteme, Mikro- und Nanorobotik sowie Selbstorganisation werden in Stuttgart erforscht; die Wissenschaftler am Standort Tübingen untersuchen Maschinelles Lernen, Maschinelles Sehen und Robotik.

Obgleich der Schwerpunkt auf der Grundlagenforschung liegt, besitzt das Institut ein hohes Potenzial für praktische Anwendungen, u.a. bei innovativen Technologien, die auf neuen Materialien basieren, in der Robotik sowie in der Medizintechnik.

.

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags