ZTE Deutschland GmbH

Deutschland ist einer der wichtigsten Märkte für die ZTE Corporation in Europa. Daher wurde hier im Jahre 2005 ein eigenes Tocherunternehmen gegründet – die ZTE Deutschland GmbH mit ihrer Deutschlandzentrale in Düsseldorf. Zweigniederlassungen befinden sich in Bonn, Darmstadt, München und Luxembourg, weitere Projektoffices in Düsseldorf, Frankfurt, Berlin, Hannover und München.  Mit den insgesamt elf Standorten und rund 200 Mitarbeitern stellt die ZTE Deutschland GmbH eine der größten Repräsentanzen der ZTE Corporation in Europa dar.

Seit dem Gründungsjahr der ZTE Deutschland GmbH arbeitet das Unternehmen im Bereich der Netzinfrastruktur und der mobile Terminals mit allen in Deutschland ansässigen Netzbetreibern sowie vielen MVNO’s und Serviceprovidern zusammen. Dabei ist es ZTE gelungen, sich als vertrauensvoller Partner in der deutschen Telekommunikationsindustrie zu etablieren. Zudem bietet ZTE seine Netztechnik auch Enterprise-Kunden an. Ende des Jahres 2011 eröffnete ZTE zu diesem Zweck einen eigenen Channel-Vertrieb für Unternehmenslösungen in Deutschland.

Seit Beginn des Jahres 2012 ist ZTE auch in Deutschland auf dem Weg zur eigenen Handy-Marke. Wurden die mobilen Endgeräte bis Ende 2011 hier hauptsächlich als „White Label“-Produkte angeboten, investiert das Unternehmen jetzt verstärkt in den Aufbau der eigenen Marke. Beflügelt von einem Verkaufsplus von 400 Prozent bei Smartphones in Europa und einer Gesamtverkaufszahl von weltweit 120 Millionen Endgeräten in 2011, will ZTE seine Smartphones und Tablet PC’s auch in Deutschland als kostengünstige und leistungsstarke Alternativen zu den etablierten Marken etablieren. ZTE ist laut dem Marktforschungsunternehmen Gartner international viertgrößter Handyhersteller und hat sich zum Ziel gesetzt – das Momentum des Markenaufbaus nutzend – bis 2015 auf Platz drei vorzurücken.

Quellenangabe für Bilder: 

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags