Wie Sie Ihren Onlineshop einzigartig machen

Vor kurzem habe ich ein paar Schuhe bei einem kleinen Onlineshop bestellt. Als ich das mit Spannung erwartete Paket öffnete, sah ich als erstes einen Flyer, auf dem mich drei freundlich aussehende Mitarbeiter der Versandabteilung des Shops anlächelten. Unter einem der abgebildeten Männer hatte man mit einem Marker ein Kreuz gezeichnet – Tobias war also derjenige, der mein Paket versandfertig gemacht hatte. Spielte diese Information für mich eine wichtige Rolle? Nein. Wurde dadurch der anonyme Onlineshop in ein sympathisches Unternehmen verwandelt, in dem echte Menschen arbeiten? Auf jeden Fall!

Der Flyer ist nur ein Beispiel dafür, wie Onlineshops aus der Masse hervorstechen können. Die Konkurrenz schläft nicht, und deshalb ist es umso wichtiger, sich von anderen Anbietern durch markante Merkmale abzuheben.

Sehen wir der Wahrheit ins Auge: Vielen Onlineshoppern ist es egal, ob sie bei „Fashion Galaxy“ oder im Konkurrenzshop „Galaxy Fashion“ bestellen. Der Kunde entscheidet sich oft für den Shop, der ihm das passende Produkt zum besten Preis und zum gewünschten Liefertermin bietet. Ist Ihr Onlineshop jedoch einzigartig, sind Sie auf einmal das Einhorn in einer Herde gewöhnlicher Pferde. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich Ihre Kunden an Ihren Shop erinnern und folglich erneut bei Ihnen einkaufen, wird dadurch deutlich höher. Im besten Fall erzählt der Käufer seinen Freunden von dem sympathischen Onlineshop, in dem Tobias sein Paket gepackt hat.

Einzigartigkeit kann durch unterschiedliche Maßnahmen erreicht werden. Davon lassen sich manche leichter umsetzen als andere. Sie sollten aber in jedem Fall gewisse Konventionen beachten: Das Logo in der rechten oberen Ecke Ihres Shops zu platzieren (anstatt in der linken oberen Ecke oder in der Mitte), ist sicherlich einzigartig, könnte Ihre Kunden aber verwirren. Unkonventionelle Schreibweisen („KauFen SiE unSeRe PrOdUkTE“) ziehen zweifellos Aufmerksamkeit auf sich – aber vielleicht nicht auf positive Art und Weise. Stellen Sie sich stets folgende Frage: Wie wird sich diese Maßnahme auf die Conversion Rate meines Shops auswirken?

Darüber hinaus sollte jede Änderung zu Ihrer Marke, Ihrer Zielgruppe und Ihrem Produktangebot passen. Wenn Sie einen Onlineshop mit Hörgeräten für ältere Menschen betreiben, dann ist eine bunte Seite voller Hashtags vielleicht nicht die beste Idee.

Beachten Sie diese grundlegenden Regeln – und lassen Sie Ihrer Kreativität ansonsten freien Lauf. Als Einstiegshilfe haben wir ein paar Vorschläge gesammelt, mit denen sich Ihr Shop vom Wettbewerb abheben lässt.

Das perfekte Shopdesign für Sie

Das Erscheinungsbild Ihres Shops ist höchstwahrscheinlich das allererste, was Ihre Besucher wahrnehmen werden. Ein einzigartiges Design bedeutet aber nicht, dass Sie etwas komplett Neues schaffen müssen. Wie bereits erwähnt ist es wichtig, dass Sie sich an die grundlegenden Regeln von Webdesign und Benutzerfreundlichkeit halten.
Ein wichtiges Element des Designs ist die Typografie.

Mit einer passenden Schriftart kann Ihre Seite einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Farben spielen ebenfalls eine wichtige Rolle bei der Wahrnehmung eines Onlineshops und helfen beim Erzeugen der gewünschten Stimmung. Deshalb haben Onlineshops für Heavy-Metal-Platten meistens einen schwarzen Hintergrund und Spielwarengeschäfte oft eine bunte Farbgebung.

Viele Shopsysteme bieten eine Auswahl aus unterschiedlichen Designvorlagen an, aus der Sie die passendste auswählen können. Ferner können Sie einen Webdesigner damit beauftragen, Ihnen ein individuelles Design zu erstellen.

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte

Bilder bestimmen auf entscheidende Weise, wie Ihre Kunden Ihren Shop wahrnehmen. Die vielleicht wichtigste Regel lautet: Die Bildqualität sollte stets perfekt sein. Ansonsten haben Sie absolute Gestaltungsfreiheit, um etwas Einzigartiges zu kreieren. Sie können Bilder für Ihre Kopfzeile nutzen, Ihre Produktkategorien auf der Startseite mit ansprechenden Aufnahmen präsentieren und sich selbst mit Ihrem Team auf einer „Über uns“-Seite vorstellen. Ein bildschirmfüllendes Hintergrundbild ist eine interessante Methode, um Ihre Seite hervorstechen zu lassen.

Die wichtigsten Bilder Ihres Onlineshops sind wahrscheinlich die Produktbilder. Diese Fotos können darüber entscheiden, ob ein Kunde das Produkt kauft oder nicht. Zahlreiche Händler gehen den einfachen und sicheren Weg: Sie nehmen die offiziellen Produktbilder, die sie vom Produkthersteller erhalten haben. Mit wenig Aufwand können Sie allerdings Ihre eigenen Bilder erstellen und dadurch Ihrem Shop eine persönliche Note geben. Es ist dabei nicht nur wichtig, wie Sie Ihre Produkte zeigen, sondern auch, was auf den Bildern zu sehen ist. Ein statisches Standardbild Ihres Produkts kann langweilig wirken. Nutzen Sie zusätzlich auch Bilder, die den Gebrauch des Produkts in einer alltäglichen Situation zeigen.

Einzigartige Inhalte und Texte

Den Spruch „Content is King“ haben Sie vielleicht schon oft gehört. Und es stimmt: Raffinierte Texte können Ihren Onlineshop schnell einzigartig machen.
Bevor Sie die Texte verfassen, lohnt es sich, über den allgemeinen Ton nachzudenken. Sollen die Texte verspielt und witzig klingen? Oder möchten Sie eher einen seriösen Eindruck vermitteln? Welchen Ton Sie auch immer für Ihren Shop wählen: Halten Sie sich in Ihrem gesamten Onlineshop daran. Für Ihre Besucher kann es seltsam wirken, eine lustige, wortspielreiche Startseite und kurz danach eine sachliche, trockene FAQ-Seite zu lesen.

Denken Sie auch daran, dass Texte für Suchmaschinen optimiert sein sollten. Verwenden Sie stets die passenden Schlüsselwörter und beachten Sie auch sonst die Konventionen der Suchmaschinenoptimierung.

Autor Kristof Maletzke ist Communications Manager bei ePages, einem Hersteller von Onlineshop-Software in der Cloud.

Zeigen Sie der Welt, wer Sie sind

Seien Sie nicht zu bescheiden, wenn Sie sich der Onlinewelt vorstellen. Wenn Sie ein kleineres Geschäft betreiben, dann haben Sie den Vorteil, dass Sie im Gegensatz zu größeren Anbietern wie Amazon eine persönliche Beziehung zu Ihren Kunden aufbauen können. Nutzen Sie hierfür auch eine „Über uns“-Seite. Dieser Bereich eignet sich am besten, um Ihren Kunden zu erklären, was Ihren Shop von der Konkurrenz unterscheidet. Zeigen Sie Bilder Ihrer Mitarbeiter und Büros, erzählen Sie die Geschichte Ihres Unternehmens und erklären Sie, warum Sie der beste Anbieter für die Produkte Ihres Onlineshops sind.

Die Details geben den Ausschlag

Gerade mit Kleinigkeiten können Sie Ihren Kunden den Eindruck der Einzigartigkeit vermitteln und zeigen, dass Sie sich auch um kleinste Details kümmern.
Ein Beispiel: Verstecken Sie ein sogenanntes „Easter egg“ in Ihrem Shop. Das kann eine versteckte Botschaft, ein Insiderwitz oder sonst etwas sein, das erst beim aufmerksamen Durchstöbern des Shops entdeckt wird.

Wenn Sie einen verspielteren Ton anstreben und ohnehin bereit sind, jedem Besucher einen kleinen Rabatt zu gewähren, könnten Sie auf der FAQ-Seite folgende Frage stellen: „Ich kann es mir eigentlich nicht leisten, aber ich würde gerne etwas in ihrem Shop bestellen. Was könnte ich machen?“ Die Antwort darauf könnte lauten: „Oh, das tut uns leid. Aber wir haben eine Lösung für Sie. Geben Sie bei der Bestellung den Gutschein-Code ICHBINPLEITE ein und sparen Sie 2 Prozent.“
Onlinehändler vernachlässigen oft die Fußzeile ihrer Seite und schenken ihr zu wenig Aufmerksamkeit. Dabei bietet sie eine ausgezeichnete Gelegenheit, Ihre Detailverliebtheit zu beweisen. Wenn Sie Ihren Shop zum Beispiel von Hamburg aus betreiben, können Sie in der Fußzeile den Schriftzug „Made in Hamburg with ❤“ hinzufügen, wie es viele Start-Up-Unternehmen machen.

Achten Sie auch auf die Offline-Details Ihres Geschäfts. Verstecken Sie ein kleines, preiswertes Geschenk in der Sendung oder lassen Sie die Verpackungen mit Ihrem Logo bedrucken.
Wie Sie sehen, gibt es zahlreiche Methoden, um sich von der Masse abzuheben. Finden Sie Ihre eigene und machen Sie Ihren Onlineshop einzigartig!

(jm)

Dieser Beitrag erschien erstmals im e-commerce Magazin 01/2017

 

0

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
Abonnieren Sie doch unseren Newsletter und verpassen Sie keinen Artikel mehr.

Mit einem * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder!

RSS Feed

Kommentare

"Content ist King" - wie wahr. Denn es ist tatsächlich so: Wo der Kunde nicht versteht, da kauft er auch nicht. Das heißt, dass auch ein einzigartiger Onlineshop nichts nützt, wenn er nicht zum Kaufen animiert. Und das schafft man nur durch gelungene Produkttexte.

Dabei muss der Werbetexter aber unbedingt zwischen Merkmal, Nutzen und Vorteil unterschieden. Die meisten Onlineshops listen nur technische Details und langweilige Merkmale auf. Diese animieren den Leser aber nicht zum Kauf! Deshalb würden wir an dieser Stelle jedem Texter raten, sich mit dem Unterschied zwischen diesen drei Begriffen zu beschäftigen: http://www.texterclub.de/shop-texte/

Neuen Kommentar schreiben

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags