Adyen Retail Report 2018: Was Kunden wollen

Was sich deutsche Verbraucher beim Shopping wünschen und wie Angebot und Innovation im Handel sich präsentieren, will der Retail Report 2018 des Zahlungsdientleisters Adyen ergründen. Wie Online- und Offline-Kanäle verschmelzen, ist ein zentrales Thema.

Die Zahlungsplattform Adyen hat ihren Retail Report 2018 vorgelegt. Die Studie zeigt: Filialen bleiben die zentrale Verkaufsfläche für fast alle Produktbereiche, außer für Fashion. Kunden erwarten darüber hinaus eine Verknüpfung von Online- und Offline-Shopping. Dazu zählen vor allem personalisierte Shopping-Experiences wie die Vernetzung mit Online-Profilen, aber auch Verfügbarkeitsbenachrichtigungen und flexible Liefer-Rückgabe-Optionen online und beim Kauf in der Filiale.

Deutsche Verbraucher versprechen sich zudem ein besseres Produkterlebnis durch Tech-Erweiterungen am Point of Sale (VR, AR, Kommunikationssysteme in der Kabine). Auch innovative POS-Optionen wie Mobile Wallets, Self Checkout Services oder sogenannte Floating Sales Assistants, die den Zahlungsvorgang über mobile POS-Lösungen beschleunigen, sind von zunehmender Bedeutung. Händler sind generell offen für technische Veränderungen, der Status quo zeigt jedoch, dass zwischen Ansprüchen der Kunden und dem Angebot am Point of Sale noch eine große Lücke klafft.

Die zentralen Ergebnisse auf einen Blick

  • No-Go: Warteschlange: 58 Prozent der Kunden empfinden Warteschlangen als den größten Ärger beim Shopping im Laden. Zum Online-Shop wechseln sie vor allem, weil das Sortiment hier viel größer ist.
  • Schnelles Bezahlen: 58 Prozent der Befragten stimmen zu, dass ihnen die Schnelligkeit beim Bezahlprozess am wichtigsten ist. Kontaktloses Bezahlen nutzen jedoch erst 7 Prozent.
  • Offline schauen, online kaufen: 39 Prozent der Konsumenten schauen sich ein Produkt im Laden an, um es später online bei einem anderen Anbieter zu bestellen.
  • Kunden zeigen sich offen für Innovation: 49 Prozent der Konsumenten zeigen Interesse an VR-Experiences, die Produkte in Aktion zeigen. 57 Prozent zeigen Interesse an digitalen Kassenbons.
  • Online-Verfügbarkeit checken: 78 Prozent der Verbraucher würden gerne, bevor sie einen Laden betreten, online die Verfügbarkeit checken.

Über die Studie und ihre Methodik: Der Retail Report 2018 wurde aus den Ergebnissen einer repräsentativen Umfrage erstellt, die von der globalen Zahlungsplattform Adyen in Auftrag gegeben wurde. Befragt wurden deutschlandweit 1.000 Konsumenten sowie 500 Entscheider aus dem Einzelhandel zu ihrem Shoppingverhalten, ihren Wünschen und ihrer Investitionsplanung. Shopper sowie Händler erhielten jeweils einen eigenen Fragebogen. Beide Befragungen wurde vom Marktforschungsinstitut Censuswide durchgeführt. Der Zeitraum für den Konsumententeil erstreckte sich vom 25.08.2017 bis zum 07.09.2017, die Befragung der Retailer vom 25.08.2017 bis zum 08.09.2017.

Der vollständige Report steht zum Download bereit.  

0
RSS Feed

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
Abonnieren Sie doch unseren Newsletter und verpassen Sie keinen Artikel mehr.

Mit einem * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder!

Neuen Kommentar schreiben

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags