Änderungen bei Google Grants: Das ändert sich für Werbekunden

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Änderungen bei Google Grants: Das ändert sich für Werbekunden

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Zukünftig wird Google Grants ein Teil des „Google Non-Profits“ Programm sein. Dies bedeutet für Grants Kunden, dass sie sich für das neue Google Non Profit Programm anmelden müssen, um das Grants Konto weiter nutzen zu können. Dieses neue Programm bietet deutlich mehr Möglichkeiten als bisher. https://www.stifter-helfen.de/user/register

google_grants_1_400x400

Zukünftig wird Google Grants ein Teil des „Google Non-Profits“ Programm sein. Dies bedeutet für Grants Kunden, dass sie sich für das neue Google Non Profit Programm anmelden müssen, um das Grants Konto weiter nutzen zu können. Dieses neue Programm bietet deutlich mehr Möglichkeiten als bisher.

Auch wenn einige Features aktuell noch auf die USA beschränkt sein werden, können Kunden sich auf folgende spannende Änderungen freuen:

  • YouTube: Es wird möglich sein, Infokarten in YouTube Videos einzublenden, über welche der Nutzer direkt spenden kann. Dies gilt sowohl für eigene Videos als auch für die Zusammenarbeit mit YouTube Bloggern.
  • One Today App: Die One Today App ist eine App von Google, über welche man sein Projekt promoten kann. Nutzer können sich das Projekt ansehen und direkt innerhalb der App spenden. Leider ist die App derzeit nur in den USA verfügbar.
  • G Suites: Kostenfreie Nutzung der G Suite. (Google Cloud Dienste wie: Mail, Kalender, Docs, Hangouts usw)
  • Grants: An dem Grants Programm selbst ändert sich nicht viel. Die monatliche Budgetgrenze bleibt bei 10.000 $.
  • Um das Grants Konto zu behalten und die weiteren Möglichkeiten nutzen zu können, ist die Registrierung für Google Non-Profits Pflicht. Hierfür ist wiederum eine Registrierung bei stifter-helfen.de notwendig, um den obligatorischen Validierungstoken zu erhalten.

Registrierung bei „Google für Non-Profits“

Registrierung bei stifter-helfen.de (Schweiz: stifter-helfen.ch)

Registrierung bei Google für Non-Profits

Weitere Informationen erhalten Sie online.

Da der Antragprozess bis zum 31. März abgeschlossen sein muss und die Bearbeitung seitens stifter-helfen.de auf ca. 10 Tage sowie bei Google auf bis zu 20 Tage geschätzt wird, sollte das Thema zeitnah angegangen werden.

Bei Fragen zum Thema Google für Non-Profits oder dem Antragsprozess steht Goldbach Interactive sowohl ihren Kunden als auch weiteren Interessenten gerne mit Rat und Tat zur Seite.

(jm)

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Es ist ein alter Hut: Zu wenige Frauen sind als Fachkräfte im IT-Sektor tätig. Zwar mangelt es nicht an Konzepten zur Erhöhung des Frauenanteils, aber die Umsetzung lässt häufig zu wünschen übrig. Gastautor Dirk Pothen von Adesso erklärt, wie Veränderungsmanagement Unternehmen dabei unterstützt.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Social Commerce

Neue Trends im Onlinehandel

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.