airberlin entscheidet sich für Wirecard-Zahlungsabwicklung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

airberlin entscheidet sich für Wirecard-Zahlungsabwicklung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
geld-euro-0783

airberlin hat sich zur Zusammenarbeit mit Wirecard entschieden. Mit rund 34 Mio. Passagieren jährlich nimmt airberlin den Platz als sechsgrößte europäische Fluggesellschaft ein. Neben der technischen Zahlungsabwicklung übernimmt die Wirecard Bank auch einen Teil des Acquiring-Volumens.


Im Zuge des voranschreitenden Ausbaus des Streckennetzes und des Beitritts zur oneworld-Allianz sowie der Umstellung auf das Amadeus-Buchungssystem hat airberlin einen spezialisierten Zahlungsanbieter gesucht, der im internationalen Airline-Segment eine global ausgerichtete Expertise aufweist. Gleichzeitig wird durch die Automatisierung von Backoffice-Prozessen Kosteneffizienz erzielt.


Ulf Gedamke, Head of Asset & Finance Management bei airberlin sagt: “Unsere Anforderungen an Flexibilität und Kompetenz sind bei unserer zügig voranschreitenden Internationalisierung sehr hoch. Wirecard ist im Airline-Bereich sehr erfahren und verfügt über alle notwendigen Schnittstellen zu den relevanten Buchungs- und Abrechnungssystemen.“


Jörg Möller, Executive VP Travel & Transportation bei der Wirecard AG ergänzt: „Wir sind überzeugt, airberlin in ihrer Strategie unterstützen zu können, bieten wir doch ein am Markt und speziell für die Airline Industrie ein einzigartiges Angebotsportfolio.“  

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Veränderte Kundenerwartungen und ein immer komplexeres Geschäft treffen auf oftmals schwerfällige Unternehmensstrukturen. Die Erwartungen an den Kundenservice nehmen stets zu und Kunden erwarten, dass auf ihre individuellen Bedürfnisse schnell reagiert wird – unabhängig vom Kommunikationskanal. Kommunikationsanbieter müssen sich 2020 dieser Herausforderung stellen.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Fashion commerce

Wann jetzt handeln gefragt ist

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.