Alfresco und Ephesoft intensivieren Partnerschaft

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Alfresco hat ein OEM-Abkommen mit Ephesoft unterzeichnet, dem Hersteller einer intelligenten Lösung für Dokumentenerfassung und Datenklassifikation. Das gab Alfresco Software, Open-Source-Anbieter von Lösungen für Business Process Management (BPM) und Enterprise Content Management (ECM), kürzlich bekannt.

handschlag

Alfresco hat ein OEM-Abkommen mit Ephesoft unterzeichnet, dem Hersteller einer intelligenten Lösung für Dokumentenerfassung und Datenklassifikation. Das gab Alfresco Software, Open-Source-Anbieter von Lösungen für Business Process Management (BPM) und Enterprise Content Management (ECM), kürzlich bekannt.

Mehr als 80 Prozent der Unternehmensinformationen liegen heute in unstrukturierter Form vor. Diese Daten machen Ephesoft und Alfresco verwertbar. Ihre gemeinsame Lösung ersetzt ineffiziente, papierbasierte Abläufe durch einen hochautomatisierten digitalen Flow von Daten und Dokumenten. Dies steigert die Produktivität der Mitarbeiter und verbessert Servicequalität und Compliance.

„Die überwiegende Mehrheit unserer Kunden ist gerade dabei ihr Unternehmen zu digitalisieren. Dazu müssen sie Informationen auf intelligente Art erfassen, in ihre Geschäftsprozesse einbinden und schließlich diesen Content managen. Unsere Kunden haben Interesse am Kauf einer kombinierten Alfresco/Ephesoft-Lösung signalisiert. Der nun geschlossene OEM-Vertrag macht es ihnen sowohl unter Beschaffungs- als auch unter Support-Gesichtspunkten leichter“, sagt Bernadette Nixon, Chief Revenue Officer bei Alfresco. „Durch dieses Angebot können sie Daten aus Papierdokumenten jetzt wesentlich günstiger erfassen.“

Durch die kombinierte Alfresco/Ephesoft-Lösung können Kunden intelligente und dynamische Businessprozesse einführen. Die Lösung erfasst Dokumente und Daten aus nahezu jeder Quelle, wobei sie erstklassige OCR-Funktionalitäten nutzt. Anschließend klassifiziert und verarbeitet sie die Dateien automatisch, indem sie wichtige Informationen extrahiert. Dadurch lassen sich Dokumente später leichter finden und verwerten. Je nach Art des Contents und der darin enthaltenen Hauptinformationen können außerdem die entsprechenden Geschäftsprozesse angestoßen werden.

„Wir arbeiten bereits seit einigen Jahren partnerschaftlich mit Alfresco zusammen – zum Vorteil unserer gemeinsamen Kunden“, sagt Don Field, CEO von Ephesoft. „Unternehmen sparen langfristig gesehen Arbeit, Geld und Zeit, wenn sie Ephesoft nutzen, um wichtige Informationen aus Dokumenten jeglichen Formats zu erfassen; umso mehr, wenn sie dies mit dem offenen Ansatz von Alfresco kombinieren, um Content und Business Prozess Management zu verbessern.“

Wie Alfresco basiert auch Ephesoft auf einer Open-Source-Plattform. Als einziges Erfassungs- und Extraktionssystem für Dokumente nutzt es RESTful APIs. Dadurch können Drittsysteme wie ERP, CRM und andere Backoffice-Programme leichter integriert werden.

(jm)

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Nichts mehr verpassen!

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.