Amazon gründet Climate Pledge Fund – in diese Projekte sollen zwei Milliarden US-Dollar fließen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Amazon gründet Climate Pledge Fund – in diese Projekte sollen zwei Milliarden US-Dollar fließen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Amazon hat jetzt den Climate Pledge Fund mit einem Startkapital von zwei Milliarden US-Dollar ausgestattet. Das Investitionsprogramm soll in Unternehmen investieren, die Produkte, Dienstleistungen und Technologien zum Schutz der Erde entwickeln.
Climate Pledge Fund

Quelle: Amazon

Amazon hat die Einrichtung des Climate Pledge Fund bekannt gegeben. Investitionen aus dem Fund werden die Entwicklung von nachhaltigen Technologien und Dienstleistungen fördern. Amazon will damit sich selbst und andere Unternehmen in die Lage versetzen, ihr Klimaversprechen zu erreichen: bis zum Jahr 2040 CO2-neutral zu arbeiten. Das zweckgebundene Venture-Investitionsprogramm wird mit einem Startkapital von zwei Milliarden US-Dollar in visionäre Unternehmen investieren, deren Produkte und Services den Übergang zu einer kohlenstofffreien Wirtschaft erleichtern.

Climate Pledge Fund will Pariser Klimaschutzabkommen unterstützen

Im vergangenen Jahr haben Amazon und die Organisation Global Optimism gemeinsam den Climate Pledge gegründet – eine Selbstverpflichtung, das Pariser Klimaschutzabkommen zehn Jahre früher zu erreichen und bis 2040 CO2-neutral zu sein. Verizon, Reckitt Benckiser (RB) und Infosys haben sich dem Versprechen vor Kurzem angeschlossen und signalisieren damit einen immer schneller wachsenden Bedarf an Produkten und Services zur Reduktion von CO2-Emissionen. Amazons Climate Pledge Fund wird die Entwicklung von Innovationen zugunsten einer kohlenstofffreien Wirtschaft der Zukunft beschleunigen.

Investitionen zum Schutz des Planeten für künftige Generationen

„Der Climate Pledge Fund will in visionäre Unternehmer und Entwickler mit Produkten und Dienstleistungen investieren, die Unternehmen helfen, ihren CO2-Einfluss zu reduzieren und nachhaltiger zu agieren“, sagte Jeff Bezos, Gründer und CEO von Amazon. „In Betracht kommen Unternehmen aus der ganzen Welt, in allen Größen und in jeder Entwicklungsphase – von Start-ups mit Prototyp bis hin zu fest etablierten Unternehmen. Jede künftige Investition wird an ihrem Potenzial gemessen, den Weg zur CO2-Neutralität zu beschleunigen und zum Schutz des Planeten für künftige Generationen beizutragen.“

Amazon übernimmt Führungsrolle

Der Climate Pledge Fund wird in Unternehmen verschiedener Branchen investieren, darunter Transport und Logistik, Energieerzeugung, -lagerung und -nutzung, Fertigung und Materialien, Kreislaufwirtschaft sowie Lebensmittel und Landwirtschaft. Im Laufe der Zeit wird Amazon nach Möglichkeiten suchen, andere Unterzeichner des Climate Pledges in das Venture-Investitionsprogramm einzubinden.

„Amazon hat seine Führungsrolle unter Beweis gestellt, in großem Maße auf kohlenstoffarme Technologien zu setzen“, sagte R. J. Scaringe, Gründer und CEO von Rivian Automotive. „Ihre Investition in Rivian und die folgende Bestellung von 100.000 elektrischen Lieferwagen wird den CO2-Fußabdruck von Amazons Zustellnetz erheblich verkleinern. Wir freuen uns auf eine Zukunft mit CO2-neutralen Lieferangeboten.“

Der Climate Pledge Fund ist eines von vielen Nachhaltigkeitsprogrammen von Amazon

Amazon veröffentlichte kürzlich seinen Nachhaltigkeitsbericht 2019, der ein Update zu den Nachhaltigkeitszielen und -programmen des Handels- und IT-Konzerns enthält:

  • Amazon gab bekannt, auf einem guten Weg zu sein, bereits bis zum Jahr 2025 – fünf Jahre früher als bisher geplant – zu 100 Prozent mit erneuerbarer Energie zu arbeiten. Als Teil des Climate Pledges hatte sich Amazon 2019 dazu verpflichtet, bis 2024 zu 80 Prozent und bis 2030 zu 100 Prozent erneuerbare Energie zu nutzen. 
  • Bis heute hat Amazon 91 Projekte für erneuerbare Energie auf der ganzen Welt angekündigt. Zusammen werden diese Projekte mit einer Gesamtkapazität von über 2.900 Megawatt jährlich mehr als 7,6 Millionen Megawattstunden an erneuerbarer Energie liefern – genug um 680.000 US-Haushalte mit Strom zu versorgen.
  • Amazon hat aus seinem 100-Millionen-US-Dollar Right Now Climate Fund zwei Investitionen in naturnahe Lösungen und Wiederaufforstungsprojekte auf der ganzen Welt gestartet. Darunter ein Wiederaufforstungsprojekt in den Appalachen in den USA und ein Urban-Greening-Programm zur städtischen Begrünung in Berlin. 
  • Seit 2015 hat Amazon das Verpackungsgewicht von ausgehenden Lieferungen um 33 Prozent reduziert und mehr als 880.000 Tonnen Verpackungsmaterial eingespart. Das entspricht 1,5 Milliarden Versandkartons.

Lesen Sie auch: Klimaschutzabkommen: Amazon will Verpflichtungen zehn Jahre früher umsetzen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Top Jobs

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: „Die Maschine ist in keinster Form intelligent“

Interview mit Prof. Dr. Katharina Zweig

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.