AMD: Netbooks werden wieder verschwinden

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

AMD: Netbooks werden wieder verschwinden

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

AMD sieht die Zukunft der boomenden Geräteklasse der Netbooks keineswegs als gesichert. CEO Dirk Meyer geht gar davon aus, dass die Mini-Notebook-Gattung mit der Zeit wieder verschwinden wird.

„Die Unterscheidung, was ein Netbook ist und was ein Notebook, wird wegfallen“, ist Meyer überzeugt. Dazu werden begrenzte Multimedia-Fähigkeiten heutiger Netbooks ebenso beitragen wie die derzeit hohen Kosten schlanker Notebooks. Vorerst kann von einem Verschwinden der Netbooks aber wohl noch nicht die Rede sein. Erst am Freitag hat etwa Acer ein Zehn-Zoll-Modell seines „Aspire One“ vorgestellt und sprach von weiterem Wachstum des Segments auch 2009.

Meyer ist der Ansicht, dass es in Zukunft ein Kontinuum an Preisen und Formfaktoren geben wird. Bei heutigen Netbook-Konfigurationen müssten Kunden, die wirklich günstige Geräte wollen, Kompromisse in Kauf nehmen. Daher würden sie „kein vollwertiges PC-Erlebnis genieß;en, insbesondere im Bereich Grafik und Medien-Möglichkeiten des Geräts“, so Meyer. Nutzer, die keine Kompromisse wollen, aber ein dünnes, leichtes Gerät suchen, müssen dafür teures Geld löhnen. „Typischerweise deutlich über 1.000 Dollar“ liegen die Preise laut Meyer. Kommende, preisgünstige ultra-dünne Notebooks werden den Bedarf nach einem kleinen, dünnen, leichtgewichtigen Laptop mit mehr Leistung als Netbooks decken, so der AMD-CEO. Dabei dürfte er nicht zuletzt an jene ultraportablen Geräte denken, die AMD mit der im November angekündigten „Congo“-Plattform ermöglichen will. Fürs Erste dürfte der Netbook-Boom aber noch weitergehen.

„Trotz der jüngsten Probleme auf den Finanzmärkten und der allgemeinen ökonomischen Unsicherheit wird der Netbook- und Notebookmarkt 2009 weiter wachsen“, ist Acer-CEO Gianfranco Lanci überzeugt. Im Kampf um Netbook-Marktanteile schickt Acer nun ein neues Aspire-One-Modell ins Rennen. Der LED-hintergrundbeleuchtete 10,1-Zoll-Bildschirm bietet zwar die gleiche Auflösung (1.024 mal 600 Pixel) wie beim Vorgänger, verspricht aber durch das breitere Blickfeld eine leichtere Navigation. Als Rechenherz kommt Intels Atom zum Einsatz, die Batterielaufzeit wird mit sieben Stunden angegeben und die Festplatte soll mit 160 Gigabyte Kapazität etwas geräumiger aus als beim bisherigen Neun-Zoll-Gerät ausfallen. Nähere Angaben zu Preis und Verfügbarkeit konnten allerdings noch nicht gemacht werden.

Info: http://www.amd.de/

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Während der Corona-Pandemie stehen Einzelhändler vor zahlreichen Herausforderungen. Diese vier Maßnahmen erleichtern die Umsetzung des kontaktlosen Einkaufens in Geschäften.
Als einer der größten Lizenznehmer von Fairtrade Deutschland engagiert sich Aldi Süd für nachhaltigere Lieferketten und fördert den fairen Handel in vielen Teilen der Welt. In diesem Jahr feiert der Discounter seine 10-jährige Partnerschaft mit dem international agierenden Verein und macht anlässlich der Fairen Woche auf die große Auswahl an fair gehandelten Produkten aufmerksam.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Fashion commerce

Wann jetzt handeln gefragt ist

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.