Antwortzeit ist Geld – Kunden schauen auf die Uhr

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Immer mehr Kunden richten mittlerweile ihre Anfragen per E Mail an Unternehmen. Eine angemessene Reaktion innerhalb von maximal drei Tagen ist daher nicht mehr nur ein Kundenwunsch, sondern eine Basisanforderung an Unternehmen, die sich spürbar auf den Unternehmenserfolg auswirken kann. Dies zeigt die aktuelle Studie “Kundenerwartungen an die E-Mail-Kommunikation” des ECC Handel.

Die auf einer Kundenbefragung basierende Studie zeigt auf, dass Kunden deutlich früher eine Reaktion der Unternehmen erwarten, als bei einem traditionellen Brief. Vier von zehn Befragten sind sogar nur dann zufrieden, wenn die Antwort noch am gleichen oder am nächsten Tag erfolgt. Viele Unternehmen scheinen sich dessen bereits bewusst zu sein. So zeigt eine weitere Studie des ECC Handel, die mit Unterstützung des Softwarespezialisten ITyX durchgeführt wurde und auf dem Mystery Mailing-Verfahren basiert, dass mehr als zwei Drittel der getesteten Unternehmen innerhalb der ersten zwei Tage auf eine E-Mail reagieren. Doch in Hinblick auf das fehlende knappe Drittel und die Tatsache, dass die Kundenzufriedenheit mit einer steigenden Anzahl an Tagen ohne Reaktion sinkt, entsteht vielfach Handlungsbedarf.

Nur mittelmäß;ige Erfahrungen mit dem Reaktionsverhalten

Eine angemessene Reaktion auf Kundenanfragen per E-Mail ist von groß;er Bedeutung für die Kundenzufriedenheit. Die bisherige Erfahrung der Befragten mit der E-Mail-Kommunikation mit Unternehmen ist dennoch bei den meisten eher mittelmäß;ig ausgefallen. Fast 17 Prozent der Befragten haben sogar eher schlechte bis sehr schlechte Erfahrungen gemacht, so dass hier noch Optimierungspotenzial seitens der Unternehmen zu bestehen scheint.

“Mittlerweile ist es für eine professionelle E-Mail-Kommunikation unerlässlich, auf die Bedürfnisse und Wünsche der (potenziellen) Kunden einzugehen und zeitnah sowie qualitativ hochwertig auf Anfragen zu reagieren”, sagt Projektleiterin Sonja Rodenkirchen vom E-Commerce-Center Handel, Köln.

Die in der Untersuchung herausgestellten Ansprüche stellen einen Maß;stab dar, der von den (potenziellen) Kunden bei der Bewertung einer E-Mail-Kommunikation herangezogen wird und können somit von Unternehmen als Leitfaden genutzt werden.

Die Studie Kundenerwartungen an die E-Mail-Kommunikation

In der Studie “Kundenerwartungen an die E-Mail-Kommunikation” wurden im Rahmen einer Onlinebefragung die Ansprüche (potenzieller) Kunden an den Antwortzeitraum, die inhaltliche und formale Gestaltung sowie die Höflichkeit und gebotenen Kontaktmöglichkeiten einer Unternehmens-E-Mail untersucht.

Info: Die detaillierten Ergebnisse stehen in Form eines 42-seitigen Berichtsbands in elektronischer Form zur Verfügung, der zu einem Preis von 25 Euro inkl. MwSt. erworben werden kann: www.ecc-handel.de/kundenerwartungen_an_die_e-mail-kommunikation.php

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Schockierende Zahlen: Über die Hälfte aller Unternehmen in Deutschland ist in den vergangen zwei Jahren Opfer von professionellen Hacker-Angriffen geworden. Hauptdelikte waren Wirtschaftsspionage, Sabotage und Datendiebstahl, teilte der Branchenverband BITKOM mit. Für die bislang umfassendste Erhebung zu diesem Thema befragte der Verband 1.074 Geschäftsführer und IT-Sicherheitsverantwortliche.
Werbung

Nichts mehr verpassen!

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.