Apple Pay, Alipay, PayPal, WeChat, ELV und Kreditkarte jetzt als App-Baukasten

Produktmeldung: Schnell, sicher und komfortabel muss das Bezahlen sein. Mit steigender Anzahl mobiler Bestellungen und Zahlungen stehen Webshop-Betreiber und stationäre Händler unter Druck, ihren Kunden mobile Lösungen anzubieten. Das ist jetzt mit dem Mobile SDK von Computop einfacher: Das SDK ist ein Software-Baustein, der Entwicklungszeit, Aufwand und Kosten für In-App Payments erheblich verringert.

Der deutsche mobile Payment-Markt ist in Bewegung

Einkaufen auf mobilen Endgeräten erfährt seit geraumer Zeit einen deutlichen Wachstumsschub. In den USA nutzen bereits 37 Prozent aller Online-Shopper regelmäßig ihr Smartphone zum Bezahlen. In Japan gehört es schon zum guten Ton, dem Konsumenten für den Einkauf eine App anzubieten. Auch in Deutschland ist der Markt in Bewegung. Umso wichtiger werden komfortable Shopping-Apps mit einem Bezahlprozess, der für mobile Geräte optimiert ist. Das ist ein starker Treiber für höhere Konversionsraten und höheren Umsatz.

Um die App-Entwicklung zu erleichtern, hat Computop eine Lösung zur Einbindung von Zahlarten in den App-Checkout entwickelt. Das Mobile SDK von Computop ist ein Software-Baustein, der die Integration aller relevanten Zahlarten auf einfache Art und Weise unterstützt und Programmierwerkzeuge und Bibliotheken für sichere In-App Payments bereitstellt. Das SDK sorgt auch für mehr Sicherheit und Qualität, weil die Zahlungsabwicklung vorab von Experten geplant und getestet wurde.

Entwickler können mit Hilfe des Mobile SDK Apple Pay, Kreditkarten, SEPA-Lastschriften, PayPal, WeChat und Alipay in eine App integrieren. Mit Apple Pay hat Computop eine Omnichannel-Zahlart integriert, die einfaches und schnelles Zahlen online, mobil oder an der Kasse ermöglicht. Apple Pay lässt sich nahtlos in allen wichtigen Vertriebskanälen als Zahlungsmethode integrieren. Die biometrische Authentisierung mit dem TouchID Fingerabdrucksensor beschleunigt den sicheren Checkout-Prozess: Durch Fingerauflegen wird die Zahlung angewiesen – die Eingabe von Kartendaten oder einer PIN entfällt.

(jm)

0
RSS Feed

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
Abonnieren Sie doch unseren Newsletter und verpassen Sie keinen Artikel mehr.

Mit einem * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder!

CAPTCHA
Diese Frage stellt fest, ob du ein Mensch bist.

Neuen Kommentar schreiben

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags