Automatisierte Verpackungslösung: Ein Drittel weniger LKW-Ladungen dank passgenauer Pakete

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Automatisierte Verpackungslösung: Ein Drittel weniger LKW-Ladungen dank passgenauer Pakete

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Die E-Commerce-Portale DeinDeal und MyStore setzten bereits an ihrem alten Logistikstandort auf das automatisierte 3D-Verpackungssystem CVP Impack von Packaging by Quadient. Wegen der guten Erfahrungen nutzen sie auch im neuen Genfer Distributionszentrum diese Technologie.
Automatisierte Verpackungslösung: Ein Drittel weniger LKW-Ladungen dank passgenauer Pakete

Quelle: Packaging by Quadient

Ein vollmundiger Wein aus Argentinien, eine Designer-Handtasche aus Italien, ein edles Kleid aus der Schweiz: Viele Verbraucher würden gerne solche Waren kaufen. Doch nur wenige sind bereit, für Top-Marken auch Top-Preise im Geschäft zu bezahlen. Der Schweizer Allen Krief erkannte das schon vor einigen Jahren. Seine Idee: Er kauft beliebte Konsumgüter günstig ein, stellt gute Produktbilder und -beschreibungen auf ein Portal und offeriert sie während sogenannter Verkaufevents mit satten Rabatten von bis zu 70 Prozent im Vergleich zum stationären Handel. Seine Überlegung: Teure Mieten für ein Geschäft entfallen – und somit sind die Fixkosten geringer als bei einem stationären Händler. Das war der Beginn der Plattform MyStore.ch, deren Mitbegründer Krief ist.

Verpackungslösung von Packaging by Quadient für mehr Flexibilität und Produktivität

2016 fusionierte ein bekannter anderer Flash-Sale-Anbieter, DeinDeal.ch, mit MyStore.ch. Heute ist Krief CEO von DeinDeal, das ein Tochterunternehmen der Ringier AG ist. Schon bei der Gründung von MyStore wusste Krief: Online-Kunden sind gewöhnt, dass sie ihre Ware schnell bekommen. Und rasche Lieferungen benötigen eine zuverlässige Logistik, die auch in der Hochsaison pünktliche Sendungszustellungen garantiert.

Auslagerung, Kommissionierung, Verpackung, Zustellung: Für jeden Mosaikstein der Auslieferungskette suchte das Management der beiden Marken eine optimale Lösung. Zunächste fand der Verpackungsprozess manuell statt. Doch das Wachstum der Portale führte dazu, dass der Verpackungs- und Versandablauf immer herausfordernder wurde. Deshalb suchte Krief 2018 nach einer automatisierten Verpackungslösung. Auf YouTube stieß er auf ein Video von Packaging by Quadient, das die Funktionsweise einer automatisierten 3D-Verpackungslösung zeigt. Der Clou: Waren, die Mitarbeiter auf ein Förderband legen, werden gescannt und mit einem passgenauen Karton umhüllt. Weil keine Luft verpackt wird, ist auch kein Füllmaterial für den sicheren Versand nötig. „Ich war von der Funktionsweise begeistert, weil die Lösung uns Flexibilität und Produktivität bringt und gleichzeitig nachhaltig ist, weil wir Füllmaterial vermeiden”, berichtet Krief. 2018 baute Packaging by Quadient die CVP-Lösung im Lager des Unternehmens in Genf auf. Bis auf zwei konnten sich fortan alle anderen

Angestellten im Verpackungsbereich neuen, höherwertigen Aufgaben in der Logistik widmen. Denn die Verpackungslösung benötigt maximal zwei Personen, die Waren auf das Förderband platzieren. Danach läuft der Verpackungsprozess automatisiert ab – und zwar rasch: Nur sieben Sekunden dauert das Prozedere: Die Anlage vermisst die Waren. Dann schneidet, faltet, verklebt, wiegt und etikettiert sie die Transportkartons.

Nach positiver Erfahrung: Packaging by Quadient wird auch am neuen Standort eingesetzt

Die Maschine lief erfolgreich und ermöglichte es DeinDeal und MyStore zu wachsen und immer mehr Produkte zu verkaufen. Im Jahr 2020 wurde es dann zu eng im Distributionszentrum. Also beschloss die Geschäftsführung, Anfang 2021 in ein größeres Lager umzuziehen. Insgesamt stehen am neuen Standort, ebenfalls im Großraum Genf, 15.000 Quadratmeter Lagerfläche zur Verfügung. Rund 700.000 Artikel lagern im neuen Standort. Bis zu 7.000 Bestellungen pro Tag müssen von den 200 Mitarbeitern bearbeitet werden. „Aufgrund der hervorragenden Erfahrungen im Verpackungsbereich haben wir uns entschieden, auch am neuen Standort auf Packaging by Quadient zu setzen”, sagt Krief.

Im Januar 2021 lieferte Packaging by Quadient eine CVP Impack der neuesten Generation aus. Mithilfe der CVP-Lösung können bis zu 500 Pakete pro Stunde produziert werden. Der Zeitdruck ist hoch: Wer bis drei Uhr nachmittags Waren online bestellt, bekommt sie in der Regel in allen Teilen der Schweiz am nächsten Tag geliefert. Das Gesamtkonzept des Unternehmens überzeugte auch die Jury des „Swiss E-Commerce Award”: Die Trophäe steht heute am neuen Standort des Unternehmens.

Verpackungslösung CVP Impack
CVP Impack: Bis zu 500 passgenaue Transportpakete produziert die automatisierte Lösung von Packaging by Quadient pro Stunde. Blick auf die ganze Länge einer CVP Impack. Bild: Packaging by Quadient

Maßgeschneiderte Kartons (fast) ohne Füllmaterial

Nicht nur mit den Umsatzzahlen, sondern auch mit den Verpackungszahlen ist CEO Krief sehr zufrieden: Wegen der maßgeschneiderten Kartons spart das Unternehmen rund 30 Prozent Wellpappe ein. Im Vergleich zu früher müssen aufgrund des reduzierten Transportvolumens rund ein Drittel weniger Lkw-Ladungen auf die Straße geschickt werden. Über den Verzicht von Füllmaterial freuen sich die Kunden genauso wie der CEO: Für 95 Prozent der Bestellungen benötigen die Schweizer gar kein Füllmaterial mehr, nur spitze oder sehr zerbrechliche Güter werden mit dafür geeignetem Material geschützt. Chief Marketing Officer Arnaud Jolif erwähnt noch einen Pluspunkt: „Weil die Klebebänder gebranded sind, sieht der Kunde auf den ersten Blick, dass seine Bestellung angekommen ist”, führt er an.

Bis zu 12.000 Pakete am Tag dank automatisierter Verpackungslösung

Weil er den Verpackungsbereich stark automatisiert hat, bereiten CEO Krief auch die Vorschriften wegen der Coronapandemie kein Kopfzerbrechen. „Wir benötigen ja nur zwei Personen, die die Anlage bedienen. Und sie sind auch deutlich weiter als 1,5 Meter voneinander entfernt”, berichtet er. Weil keine Maschine perfekt ist, setzt Packaging by Quadient auf ein ausgefeiltes Wartungskonzept. Kunden steht ein Hotline für Problemfälle zur Verfügung. Zudem sind die Anlagen der CVP-Serie mit mehreren Kameras ausgestattet, sodass Techniker im niederländischen Werk Drachten bei Schwierigkeiten umgehend einen Blick in die Maschine werfen können.

„90 Prozent aller Probleme konnten so zügig gelöst werden”, resümiert Krief. Nur in seltenen Fällen musste ein Techniker anreisen. „Zuverlässigkeit ist sehr wichtig, weil die Maschine ein Flaschenhals in der Logistik ist.” Im vergangenen Jahr verschickte das Unternehmen 1,6 Millionen Pakete. Normalerweise werden die Aufträge in zwei Schichten abgearbeitet. In der Vorweihnachtszeit sind es drei, dann läuft die CVP Impack rund um die Uhr. Theoretisch können bis zu 12.000 Pakete pro Tag mit der Anlage hergestellt werden. Doch von dieser Maximalleistung ist das Unternehmen weit entfernt – noch jedenfalls. „Aber egal, ob wir 7.000 oder 12.000 Pakete verschicken müssen: Das Gute ist, dass immer zwei Personen zur Bedienung ausreichen”, sagt Krief.

Lesen Sie auch: Automatisiertes Verpackungssystem – Warum SportOkay.com auf Quadient setzt.

Verpackungslösung, Claus Weigel
Bild: Studioline Photography, Breuningerland Sindelfingen

Der Autor Claus Weigel ist International Senior Sales Manager DACH bei Packaging by Quadient.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die Nutzung des Internets verlagert sich immer mehr auf mobile Geräte, wie auch viele Studien belegen. Eine besondere Innovation innerhalb der App-Welt ist die Progressive Web App. Sie verbindet zahlreiche nützliche Merkmale einer nativen App mit den Eigenschaften einer Webseite.

Top Jobs

Marketing Manager / Multichannel (w/m/d)
AVM Computersysteme Vertriebs GmbH, Berlin
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: merry christmas

Jahresendgeschäft – jetzt vorbereiten

Mehr erfahren