Avail siegt über Google im Markenstreit

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Avail siegt über Google im Markenstreit

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Avail Intelligence, der Spezialist für Behavioural Merchandising, hat nach einem dreijährigen Rechtsstreit wegen eines Produktnamens einen Sieg gegen Google errungen.

Das Unternehmen hatte den Namen „Adwords Optimizer“ bereits im Jahr 2006 beim Schwedischen Patentamt angemeldet. Der Name bezeichnet ein Modul der Avail Behavioral Merchandising-Software, mit dem Online-Händler ihren Kunden eine personalisierte Landing Page einrichten können. Dabei werden Begriffe, die ein Nutzer in eine Suchmaschine eingegeben hat, genutzt, um auf der Händlerseite ein personalisiertes Angebot zusammenzustellen.

Google erhob Anklage wegen Markenrechtsverletzung seiner Adwords-Marke. Daraufhin hat Avail den Namen auf „Landing Page Optimizer“ umgeändert. Diese Woche wurde Googles Klage vom Patentamt abgelehnt. Die Marke Adwords Optimizer wurde für Avail anerkannt.

„Wir fanden, dass der Ausdruck ‚AdWords Optimizer‘ perfekt den Mehrwert für unsere Kunden beschreibt. Aber weil wir wussten, dass wir wie ‚David gegen Goliath Google‘ kämpften, haben wir uns dazu entschlossen, das Modul unserer Software ‚Landing Page Optimizer‘ zu nennen“, sagt Pontus Kristiansson, Gründer und CEO von Avail Intelligence. „Unsere Strategie besteht darin, das Online-Shopping-Erlebnis für jeden Kunden zu verbessern. Wir erstellen für jeden Besucher eine persönliche Landing Page, indem wir die angezeigten Produkte an den eingegebenen Suchbegriff anpassen. Wir finden, der Landing Page Optimizer trifft das sehr gut.“

„Info: http://www.availintelligence.de/

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Wie begeistert man Frank Thelen für sein Produkt, ohne es ihm in „Die Höhle der Löwen“ vorzustellen? Den Gründern von air up gelang dies durch Networking. Nur mit einem Prototyp ihrer neuartigen „Duft-Trinkflasche“ in der Tasche überzeugten sie Thelen, in sie zu investieren.
Immer mehr Händler und Hersteller wollen ihre Produkte über das Internet vertreiben. Damit online-basierte Vermarktungskonzepte, wie sie etwa Melitta Single Portions anwendet, aufgehen können, benötigen Anbieter eine durchdachte digitale Vermarktungsstrategie und ein ausgefeiltes E-Commerce-Ökosystem. Wie Händler vorgehen sollten, erklärt Gastautorin Saskia Roch von elaboratum.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Das sind die Trends im e-commerce

Trends 2021

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.