30.11.1999 – Kategorie: IT, eCommerce

Bezahldienst T-Pay erhält Zertifizierung nach Sicherheitsstandard PCI

T-Pay hat als einer der ersten deutschen Anbieter von Online-Zahlungsverfahren die Zertifizierung nach dem internationalen PCI-Standard erhalten. Ein umfangreiches Testverfahren bestätigte die Sicherheit der Netze, IT-Infrastruktur und Anwendungen für die Übermittlung und Speicherung von Kreditkartendaten. Damit erfüllt der Payment-Dienstleister die strengen Anforderungen der internationalen Kreditkartenindustrie.

Der PCI DSS (Payment Card Indutry Data Security Standard) wurde gemeinsam von den führenden Kreditkartengesellschaften VISA und MasterCard entwickelt. Er verfolgt das Ziel, bei Händlern, Service-Providern oder externen Dienstleistern die Sicherheit der Kreditkarten-informationen zu gewähren. Dazu definiert der Standard genaue Anforderungen an die Verarbeitung, Speicherung und Übertragung von vertraulichen Informationen.

In einem zwölf Kategorien umfassenden Plan hat der Security-Spezialist verizonbusiness Ltd. die IT-Infrastruktur, Datenbanksysteme sowie die Schutz- und Abwehrmechanismen von T-Pay durchleuchtet. Das Düsseldorfer Unternehmen stellte fest, dass der Bezahldienst wirksame Firewall-Mechanismen einsetzt oder auch besondere Zugriffs- und Kontrollmaß;nahmen vorsieht und dadurch den Anforderungen der Kreditkartengesellschaften gerecht wird.

„Unsere Sicherheitsbestimmungen erlauben beispielsweise den Zugriff auf sensible Informationen ausschließ;lich nach dem Vier-Augen-Prinzip mit räumlicher Trennung sowie mithilfe spezieller Sicherheitsschlüssel“, erläutert Karl-Heinz Link, technischer Produktmanager bei T-Pay. „Wir freuen uns, als einer der ersten Payment-Anbieter den hohen Anforderungen des PCI-Standards gerecht zu werden.“

Info: http://www.telekom.de/payment


Teilen Sie die Meldung „Bezahldienst T-Pay erhält Zertifizierung nach Sicherheitsstandard PCI“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top