Bitte mitmachen: Studie zur Nutzung von mobilen Datendiensten (MD2)

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Bitte mitmachen: Studie zur Nutzung von mobilen Datendiensten (MD2)

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die Universität Augsburg führt derzeit eine Online-Umfrage zur Handynutzung in Deutschland durch. Die Studie soll klären, welche Datendienste genutzt werden und welche Gründe dies beeinflussen. Mobile Datendienste galten als Hauptgrund für die Einführung von UMTS-Netzen. Im Gegensatz zu allen früheren Prognosen ist die Nutzung höherwertiger Datendienste, wie z.B. Mobiles Internet, Video/TV oder dem Kauf von Waren auf dem Handy, noch sehr begrenzt. Einzig Messaging-Dienste, wie SMS/MMS und Mobile-E-Mail sowie mobilen Internetzugang für Laptops, wurden vom Endkunden angenommen.

Bis zum Jahr 2008 wurde der Datenumsatz von Messaging-Diensten dominiert, die bis zu 80 Prozent des gesamten Umsatzes an mobilen Datendiensten ausmachten. In Deutschland bildet der Umsatz aus der Nutzung mobiler Datendienste derzeit etwa 25 Prozent des durchschnittlichen Umsatzes pro Kunde (ARPU). Auch hier stammt der Groß;teil dieser Einnahmen aus Messaging-Diensten oder mobilem Internetzugang; innovative mobile Datendienste bilden immer noch nur einen geringen Anteil.

Die Forschungsgruppe wi-mobile der Universität Augsburg führt dieses Jahr zum zweiten Mal die Online-Umfrage zur Nutzung von mobilen Datendiensten (MD2) im Rahmen der internationalen Studie „Worldwide Mobile Data Services Study (WMDSS)“ exklusiv für Deutschland durch. Schwerpunkte der wissenschaftlichen Studie sind hierbei die Erhebung der tatsächlichen Nutzung als auch die Gründe für oder gegen eine (stärkere) Nutzung von höherwertigen Datendiensten.

Die Forschungsgruppe wi-mobile bittet Sie dabei um Ihre Unterstützung. Für aussagekräftige Daten benötigen die Forscher eine Vielzahl von Teilnehmern. Für die Beantwortung der Fragen ist kein Spezialwissen erforderlich, relevant ist nur die persönliche Nutzung und Einschätzung jedes einzelnen Kunden. Mitmachen kann also jeder, der ein Handy besitzt. Die Umfrage kann im Internet unter www.wmdss2009.wi-mobile.de aufgerufen werden.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Der deutsche Einzelhandel kämpft mit den Folgen der Corona-Krise – bis Ende 2021 wird mit über 21.000 Geschäftsinsolvenzen gerechnet. Um die negativen Auswirkungen der Pandemie zu mildern, haben viele Unternehmen eigene Onlineshops gestartet. Entscheidend für den Erfolg ist die Personalisierung.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Das sind die Trends im e-commerce

Trends 2021

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.