Bitte teilnehmen: Social Media in der B2B Kommunikation – immer noch taktisches Geplänkel oder endlich Strategie?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
dialog

Knowledge Sharing, Conversation Marketing, M-Commerce, Content Marketing – ohne Social Media wären diese Formen des Dialogs, Marketings und Geschäftslebens nicht vorstellbar. Darüber sind sich alle einig. Doch wie sieht es in B2B-Unternehmen konkret aus? Sind Social Media bereits Teil der Unternehmens- und Kommunikationsstrategie oder immer noch taktisches Geplänkel? Dieser Frage geht der Erste Arbeitskreis für Social Media in der B2B-Kommunikation nun schon im fünften Jahr nach. In der aktuellen Umfrage befasst er sich schwerpunktmäßig mit folgenden Themen:

  1. Wie etabliert sind Social Media Strategien in B2B im Sinne der differenzierten Nutzung der verschiedenen Kanäle?
  2. Wie haben sich Social Media in der B2B-Kommunikation im letzten Jahr weiterentwickelt?
  3. Wo geht die Reise hin? Welche Trends und Entwicklungen zeichnen sich ab?
  4. Welche Erwartungen hat die B2B-Community an Social Media?

Damit die Umfrage auch aussagekräftige Daten enthält, bittet der Arbeitskreis um rege Teilnehme: Bitte nehmen Sie sich 15 Minuten Zeit, den Fragebogen auszufüllen. Die Auswertung erfolgt anonymisiert. Bei Interesse senden wir Ihnen gerne die Resultate zu.

Zur Umfrage

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: KI – Online-Händler sind die Pioniere

Künstliche Inteligenz

Mehr erfahren
Quelle: WIN-Verlag

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.