Black Friday 2019: Das waren die meistgekauften Modeartikel

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Black Friday 2019: Das waren die meistgekauften Modeartikel

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Die Mode-Suchmachine Lyst hat anlässlich des Black Friday 2019 das Kaufverhalten von Verbrauchern in Deutschland und weltweit untersucht. Der Report bringt spannende Erkenntnisse zutage.
Black Friday 2019

Die Mode-Suchmaschine Lyst aggregiert über sechs Millionen Modeartikel von 12.000 der weltführenden Modemarken und – shops und bietet somit nicht nur das größte Inventar an Mode im Netz, sondern auch eine einzigartige Datenquelle über das Kauf- und Suchverhalten von Einkäufern weltweit.

Lyst hat das Kaufverhalten von Nutzer weltweit untersucht und jetzt die Ergebnisse über die Aktionstage Black Friday 2019 und 2018 veröffentlicht. Demnach ist von deutschen Verbrauchern der meistgekaufte Modeartikel der „Bi-Fold“-Geldbeutel der Marke Off-White in der Farbe orange (2018: GG-Gucci-Gürtel).

Black Friday 2019

Black Friday 2019: Tablet zum Einkaufen beliebter als PC

Die meisten Produkte wurden deutschlandweit von Na-Kd gekauft. Deutsche Männer gaben in in diesem Jahr elf Prozent mehr für Mode aus als Frauen. Insgesamt gaben deutsche Konsumenten 22 Prozent weniger für ihre Modebestellung aus als 2018, obwohl es in diesem Jahr drei Prozent mehr reduzierte Ware auf Lyst gab. Die meisten Einkäufe im Modebereich in Deutschland erfolgten mit 37 Prozent über das Tablet, im Vorjahr war mit 49 Prozent der Computer das beliebteste Gerät.

Weitere Ergebnisse im Überblick zum Black Friday:

Die Top 3 der am stärksten reduzierte Produktkategorie

  1. Abendkleid (2018: Mini-Kleid)
  2. Freizeitjacke (2018: Pullover)
  3. Mini-Kleid (2018: Einteiler)

Die beliebtesten Produktkategorien am Black Friday

  • Meistgesuchte Kategorie Deutschlands: Freizeitjacke (2018: Freizeitjacke)
  • Meistgekaufte Produktkategorie Deutschlands: Stiefeletten (2018: Low-Top-Sneaker)

Meistgesuchte Marken am Black Friday in Deutschland (Frauen):

  1. H&M (2018: Off-White)
  2. Dr. Martens (2018: Vetements)
  3. Nike (2018: Saint Laurent)
  4. Burberry (2018: Nike)
  5. Tommy Hilfiger (2018: Moncler)

Meistgesuchte Marken am Black Friday in Deutschland (Herren):

  1. Off White (2018: Nike)
  2. Nike (2018: Off-White)
  3. Palm Angels (2018: Adidas)
  4. Stone Island (2018: Vetements)
  5. Moncler (2018: Gucci)

Die meistgekauften Marken am Black Friday in Deutschland (Frauen):

  1. Na-Kd (2018:Gucci)
  2. Michael Kors (2018: Balenciaga)
  3. Only (2018: & Other Stories)
  4. H&M (2018: Tod‘s )
  5. Gucci (2018: Robert Friedman)

Die meistgekauften Marken am Black Friday in Deutschland (Herren):

  1. Asics (2018: Gucci)
  2. Gucci (2018: Lanvin)
  3. Jack Jone (2018: Balenciaga)
  4. Nike (2018: Stone Iland)
  5. Stone Island (2018: Faith Connexion)

Lesen Sie auch: Modemarken: Die Top 5 im Ranking der beliebtesten Marken und Produkte

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Cash Back ist entscheidend für die Wahl der Einkaufstätte – auch eine Chance für den Handel, Bargeld effizienter zu managen. Jeder Vierte hebt regelmäßig beim Bezahlen an der Kasse Bargeld ab. Über die Hälfte schätzt an Cash Back besonders die Zeitersparnis. Jeder Vierter macht die Wahl seiner Einkaufsstätte von dem Cash-Back-Angebot abhängig. Knapp die Hälfte würde den Service künftig (häufiger) nutzen, wenn die Bargeldauszahlung anonym erfolgt oder dieser in bevorzugten Geschäften angeboten wird.

Immer mehr Verbraucher bestellen im Internet, damit wächst der Onlinehandel und mit ihm auch der Verpackungsmüll. Der Online-Hofladen Frischepost in Hamburg setzt auf Nachhaltigkeit im Online-Handel. Hierbei setzt der Betrieb auf Elektroautos und kurze Lieferwege, außerdem reduzieren Pfandsysteme den Verpackungsmüll.

Werbung
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Werbung
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Von online zu offline: Warum Online-Marken in den stationären Handel gehen

Euroshop 2020 – für Pure Player ein Muss

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.