Black Friday-Analyse – Weihnachtsshopping im Netz: Dafür geben die Deutschen am meisten aus

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
black_friday_sale_-_das_original

Die Vorweihnachtszeit ist für tausende Onlinehändler längst die wichtigste Zeit des Jahres: Millionen Deutsche kaufen ihre Geschenke inzwischen bevorzugt im Netz und bescherten Onlineshops zuletzt im November und Dezember 2013 einen Gesamtumsatz von mehr als zehn Milliarden Euro. Konrad Kreid, Initiator des Online Shopping Events Black Friday Sale, erwartet auch in diesem Jahr Rekordumsätze: „Das Weihnachtsgeschäft lohnt sich für Onlinehändler mehr denn je: Allein beim Black Friday Sale 2013 gaben die rund 1,2 Millionen Shopper in nur 24 Stunden durchschnittlich 202 Euro aus. Die Stardesignerin Lena Hoschek erzielte beim Black Friday Sale sogar einen Monatsumsatz.“

Black Friday Sale ist wichtiger Trendindikator für den E-Commerce

Mit hunderten teilnehmenden Onlinehändlern aus zahlreichen Branchen ist der Black Friday Sale ein wichtiger Trendindikator für den deutschen E-Commerce: So verzeichnete die Kategorie Mode im Vorjahr mit rund 48 Prozent die meisten Klicks, Elektronik folgte mit 26 Prozent auf dem zweiten Platz. Die Bereiche Beauty (zehn Prozent), Kinder (sechs Prozent), Wohnen (vier Prozent) und Reisen (zwei Prozent) waren eher von gezielten Käufen geprägt. Die weniger durchstöberten Reiseangebote waren etwa mit einem durchschnittlichen Warenkorbwert von 1.172 Euro der absolute Spitzenreiter 2013. Fashionartikel wurden zwar am meisten angeklickt, aber Elektronik erzielte mit im Schnitt 278 Euro den höchsten Umsatz. Wohnen erreichte durchschnittlich 157 Euro, Kinder 134 Euro, Mode 89 Euro und Beauty 59 Euro.

Kreid sieht 2014 Elektronikartikel vorne

Für das Weihnachtsgeschäft 2014 erwartet Kreid eine ähnliche Entwicklung: Neben Fashion und Reisen werden in diesem Jahr vor allem Elektronikartikel noch stärker zulegen – insbesondere neue Smartphones wie das iPhone 6, aktuelle Konsolen wie die Playstation 4 und Tablet PCs werden das winterliche Onlinegeschäft prägen. Aktuelle Shoppingtrends genau zu kennen ist für den Internetunternehmer entscheidend: Zur nächsten Runde des Black Friday Sale am 27. November 2014 erwarten Kreid und sein Team rund drei Millionen Shoppingfans. Führende Shops und Marken wie Sony, Douglas, Fashion ID, Cadenzza, HP, Jochen Schweizer, Tally Weijl, Weltbild und viele mehr sind mit Rabatten von bis zu 90 Prozent dabei.

Hinter www.blackfridaysale.de verbirgt sich ein Shopping-Event– bequem im Internet. Für 24 Stunden senken bekannte Marken und angesagte Labels in vielen Online-Stores die Preise – und www.blackfridaysale.de öffnet die Tore zu den Schnäppchen und Sonderangeboten. Der Black Friday Sale findet im November statt und ist in den USA traditionell der umsatzstärkste Tag des Einzelhandels. In Deutschland und Europa löst www.blackfridaysale.de ab sofort endgültig den Schlussverkauf ab. Zudem kann hier bequem online geshoppt werden – kein Gedränge und keine Schlägereien verleiden den Shopping-Genuss.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Nichts mehr verpassen!

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.