Buchtipp: Konsument 2020 – Konsumententrends im Überblick

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Buchtipp: Konsument 2020 – Konsumententrends im Überblick

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die neue Studie des Zukunftsinstituts „Konsument 2020“ beschreibt die zehn wichtigsten Konsumtrends im Wandel der Zeit. Kurz und prägnant werden diese mit vielen Praxisbeispielen und Infografiken untermauert.

Die Studie zeigt, welche Branchen von den neuen Konsumtrends profitieren werden und wie sich Unternehmen darauf einstellen können. Im Fokus stehen authentische Wünsche und neue Sehnsüchte der Konsumenten sowie entscheidende gesellschaftliche Wertewandelprozesse, die die Märkte von morgen prägen und bestimmen werden.

Die Autorinnen Anja Kirig und Corinna Langwieser erläutern im „Konsument 2020“, wie die Konsum-Kultur künftig neue Wege zwischen Vernunft, Lust und Moral geht. Zukunftsfähige Produkte und Dienstleistungen müssen verstärkt die Sinne des Konsumenten ansprechen und dabei individuell, nachhaltig und situativ sein. So beschreibt der Trend „Mood Manufacturing“, wie Menschen mittels Konsum gezielt auf ihre Stimmungslage einwirken. In Australien gibt es jetzt z.B. mit „A bottle of“ das erste „positive“ Mineralwasser. Auf den Etiketten der Flaschen stehen Botschaften, wie „Stärke“ oder „Liebe“. Diese soll der Konsument laut aussprechen, um sich in eine positive Stimmung zu bringen. Produkte werden zunehmend zu Problemlösern, die gezielt die unterschiedlichen Gefühle ansprechen.

Der Konsument 2020 wird nicht nur emotionaler, sondern auch kreativer und partizipativer. Kirig und Langwieser haben bei ihren Trendanalysen ein Bedürfnis nach Anleitung, nach einem tieferen Produktverständnis ausfindig gemacht, das Hersteller und Händler gleichermaßen vor neue Herausforderungen stellt. Der „How-to“-Trend verdeutlicht den Wissenshunger der Konsumenten, der mit dem Kauf des Produkts nicht gestillt ist. Konsumenten möchten künftig ganz genau verstehen, wie die „Dinge“ um sie herum funktionieren und wie sie sich neues Wissen aneignen können, um dieses weiterzugeben und weiterzuentwickeln.

Auch der Frage nach der LOHAS-Zukunft (Lifestyle of Health and Sustainability) wird im „Konsument 2020“ nachgegangen. Der erste Green-Hype ist vorbei, lautet das Fazit der Autorinnen. Der Gut-Konsum geht jedoch weiter, die Konsumenten von morgen fordern weiterhin ethisch-korrekte Produkte ein. So steht der Trend zum „Ich-Werte-Konsum“ keineswegs für ein Ende der Moralisierung der Märkte, sondern hebt den Gut-Konsum auf eine neue Ebene, auf der die Konsumenten künftig stärker nach einem persönlichen Vorteil suchen – sei es monetär oder durch eine aktivere und direktere Teilhabe am guten Projekt. Ein Beispiel: Unter dem Motto „Give a day, get a night“ räumt die Hotelgruppe Sage Hospitality (USA) einen 50-prozentigen Preisnachlass auf das Zimmer ein, wenn acht Stunden ehrenamtliche Tätigkeit geleistet wurden.

Neben den zehn neuen Konsumtrends werden am Ende der Studie die wichtigsten Schlussfolgerungen für die Konsummärkte des kommenden Jahrzehnts aufgezeigt. Zusätzlich finden sich im Appendix neben den Megatrend-Definitionen auch Kurzbeschreibungen zu den relevanten Lebensstil-Gruppen der Zukunft, die den Entscheidern im Unternehmen auf sehr anschauliche Weise die Relevanz der Trends für ihre Zielgruppe verdeutlichen.

Info:

Konsument 2020

Autoren: Anja Kirig, Corinna Langwieser

März 2010, 120 Seiten

ISBN: 978-3-938284-50-6

150 € inkl. MwSt.

www.zukunftsinstitut.de

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Digitalisierung – aktuell für viele Unternehmen und Dienstleister eines der wichtigsten Themen. Denn Verkäufe, Prozesse und Kommunikation nun vom Laden in das Netz zu verlegen fällt vielen nicht unbedingt leicht.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Fashion commerce

Wann jetzt handeln gefragt ist

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.