Business Angel Jahr 2010 gestartet

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Business Angel Jahr 2010 gestartet

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Im Rahmen einer feierlichen Auftakt-Veranstaltung in der Münchner Residenz hat das Business Angels Netzwerk Deutschland das „Business Angels Jahr 2010″ gestartet. Ziel ist, in der Öffentlichkeit mehr Aufmerksamkeit zu erhalten, Politik und Unternehmen für die Aktivitäten zu interessieren und mehr Vernetzung zwischen Gründern und Business Angels zu schaffen.

Peter Hintze, Parlamentarischer Staatssektretär im Bundeswirtschaftsministerium  eröffnete mit einer feierlichen Auftaktveranstaltung in der Münchner Residenz das „Business Angels Jahr 2010″. Ziel ist es, mit Business Angels eine gezielte Frühphasenförderung von unternehmerischen Gründungen zu fördern und protegieren. Wie Peter Hintze dabei formulierte, seien Innovationen der Wachstumstreiber eines Landes. Business Angels seien deswegen so wichtig, da diese in einer unternehmerischen Frühphase Kapital und Interesse zeigten, in denen Banken und VC-Geber meist noch zurückhaltend seien. Hintze: „Ein Engel ist etwas helfendes, etwas mahnendes, etwas wegweisendes“. Der soziale Charakter des Unternehmertums müsse wieder stärker in den Fokus der Gesellschaft rücken, so Hintze.

Für das Jahr der Business Angels fand das Business Angels Netzwerk Deutschland auch vier prominente Botschafter: Dr. Friedrich Hoepfner, Geschäftsführer Hoepfner Bräu und Business Angel in Karlsruhe, Klaus Christian Plönzke, Gründer Plönzke AG und Business Angel in Wiesbaden, Falk Strascheg, Gründer Technologieholding und Business Angel in München und Prof. Dr. Detlev Riesner , den Mitbegründer von Qiagen und Business Angel in Düsseldorf.

Info: www.business-angels-jahr-2010.de

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die rechtliche Situation beim Datenaustausch zwischen der Europäischen Union und dem Vereinigten Königreich ist weiterhin ungeklärt. Frühestens im Juni 2021 besteht die Aussicht auf ein Urteil, das Klarheit schafft. Doch auch dann ist das letzte Wort noch nicht gesprochen, wenn man bedenkt, dass beispielsweise Max Schrems mit seiner Klage vor dem EuGH Ende 2020 den Privacy Shield kippte.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Hacked

Security

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

Form is deprecated, please cotact the webmaster to upgrade this form.

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.