BVDW: Adblocker-Rate sinkt erneut

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Der Anteil der auf dem Desktop geblockten Online-Display-Werbung ist weiter rückläufig: Durchschnittlich wurde im zweiten Quartal auf 19,43 Prozent der Page Impressions die Auslieferung von Online-Werbung verhindert. Das ergibt die jüngste Messung des Online-Vermarkterkreises (OVK) im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. Im Vergleich dazu lag die Adblocker-Rate im ersten Quartal dieses Jahres bei 20,09 Prozent.
Oliver von Wersch, stellv. Vorsitzender des OVK.

Der Anteil der auf dem Desktop geblockten Online-Display-Werbung ist weiter rückläufig: Durchschnittlich wurde im zweiten Quartal auf 19,43 Prozent der Page Impressions die Auslieferung von Online-Werbung verhindert. Das ergibt die jüngste Messung des Online-Vermarkterkreises (OVK) im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. Im Vergleich dazu lag die Adblocker-Rate im ersten Quartal dieses Jahres bei 20,09 Prozent.

Oliver von Wersch (Gruner + Jahr Digital), stellvertretender Vorsitzender des OVK (im Bild), erklärt: „Es zeichnet sich ein leichter Trend ab – die Adblocker-Rate ist inzwischen kontinuierlich rückläufig. Nichtsdestotrotz stellt Adblocking in dieser Größenordnung noch immer ein massives Problem dar. Hier sind alle Marktteilnehmer gefordert, die Qualität der Online-Werbung weiter zu verbessern.“

 

Zur Ermittlung der zentralen Adblocker-Rate erheben rund zwei Drittel der OVK-Mitgliedshäuser kontinuierlich und unabhängig voneinander den Anteil der geblockten Online-Werbung auf ihren Angeboten und melden diesen dem BVDW. Der Verband veröffentlicht in regelmäßigen Abständen Updates zum aktuellen Umfang.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Ob Firmenjubiläum, die Einführung eines neuen Produktes, eine Rabattaktion oder eine exklusive Kundenveranstaltung: Für den Einzel-, Versand- und Onlinehandel gibt es zahlreiche Anlässe, über ein Kundenmailing auf sich aufmerksam zu machen und zusätzliche Kaufanreize zu schaffen. Wie das Werbemittel ansprechend und aussagekräftig gestaltet wird, wissen die Mitarbeiter in den bundesweit 27 Direkt-Marketing-Centern (DMC) der Deutschen Post. Mit dem Produkt Bestseller Mail bieten die Dialogmarketing-Experten ein kostengünstiges Full-Service-Paket für erfolgreiche Direktwerbung.
Werbung

Nichts mehr verpassen!

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.