BVDW gründet Lab E-Mail 360°

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

BVDW gründet Lab E-Mail 360°

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
e-mail

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. gründet das Lab E-Mail 360°. Die Ziele des Labs beinhalten die Schaffung von Definitionen, Standards und Leistungswerten für die digitale Kommunikation per E-Mail in den Bereichen der digitalen Geschäfts- und Service-Kommunikation sowie dem E-Mail-Marketing. Zusätzlich soll das Lab Leitfäden für Unternehmen und Nutzer erarbeiten. Als neuer Leiter des Labs wird Magnus Schmidt (United Internet Dialog) bestellt.

„Die Nutzung von E-Mails als Kommunikationsinstrument ist mittlerweile in allen Lebenslagen selbstverständlich geworden. Dem Markt fehlen jedoch wesentliche Informationen, die den notwendigen Überblick über das gesamte Thema der Kommunikation per E-Mail und seiner Anwendung in Unternehmen verschaffen. Diesen Bedarf möchten wir durch die Gründung des neuen Labs E-Mail 360° decken, so dass alle relevanten Aspekte der digitalen Kommunikation per E-Mail in der Arbeit des BVDW künftig sichtbar sein werden“, sagt Tanja Feller, BVDW-Geschäftsführerin.

Schaffung von Definitionen, Standards und Leistungswerten

Das neue Lab E-Mail 360° im BVDW soll die Transparenz am Markt durch die Schaffung von Definitionen, Standards und Leistungswerten für die digitale Kommunikation per E-Mail erhöhen. Anhand einer ganzheitlichen Betrachtungsweise von digitaler Geschäfts- und Service-Kommunikation und E-Mail-Marketing soll die vorherrschende dezidierte Betrachtung einzelner Spezial-Disziplinen unter dem Dach des BVDW gebündelt werden. Als erstes Arbeitsergebnis plant das Lab einen Leitfaden zum Thema „Rechtssicherheit in der E-Mail Kommunikation“ für Unternehmen. In weiteren Schritten werden Praxistipps und Anwendungsbeispiele bspw. zur Optimierung von Transaktionsmails entwickelt. Ein zentraler Schwerpunkt liegt auf der Definition und Messung von branchenübergreifenden Standards und Leistungswerten für die digitale Kommunikation per E-Mail. Ziel ist es, im Rahmen von Trendanalysen  die  technische und wirtschaftliche Entwicklung eines der wichtigsten digitalen Kommunikationskanäle valide abzubilden.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die Online-Plattform einzelheld.de bringt lokale Händler, die von der Corona-Krise betroffen sind, schnell und kostenlos ins Internet. Damit können Kunden auch bei ihren lokalen Händlern online einkaufen.
Kunden erwarten heutzutage einmalige Kundenerlebnisse – offline sowie online – die mehr als die einfache Produktvorstellung auf einer Online-Plattform bieten. Angebote sollen personalisiert und die Bedürfnisse der Kunden erfüllt werden, oft schon, bevor diese überhaupt wissen, was sie wollen. Hierfür werden neue Technologien wie künstliche Intelligenz benötigt.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Das sind die Trends im e-commerce

Trends 2021

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.