Campari goes Alibaba: auch China mag “Aperitivo”

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die Campari Group bietet ihre Spirtiuosen nun auch auf dem chinesischen Markt an und hat einen Flagship Store auf Alibabas Tmall-Marktplatz eröffnet. Nicht ohne lukrative Aussichten.

Campari in China

Die Campari Group bietet ihre Spirtiuosen nun auch auf dem chinesischen Markt an und hat einen Flagship Store auf Alibabas Tmall-Marktplatz eröffnet. Nicht ohne lukrative Aussichten.

Aperol, Cinzano, Campari und SKYY Vodka sind ab sofort auf Alibabas B2C-Plattform Tmall verfügbar: Die Campari Group hat einen Tmall Flagship Store eröffnet – und damit ihren ersten und einzigen auf einem Dritt-Marktplatz. Campari ist bereits seit 2008 in China aktiv und bietet den 576 Millionen jährlich aktiven Konsumenten auf den Alibaba-Marktplätzen nun eine Auswahl seiner Premiummarken an.

Wandel der Consumer-Präferenzen auch in China

Steigende Einkommen, sich verändernde Gewohnheiten unter den chinesischen Milliennials sowie eine Halbierung der Importzölle für Spirituosen auf fünf Prozent machen China zu einem noch attraktiveren Markt für Anbieter wie Campari. GlobalData zufolge könnte der chinesische Markt für Spirituosen bis 2021 450 Milliarden US-Dollar erreichen – 2016 war er “nur” 205 Milliarden US-Dollar groß.

Marken wie Campari sind in China bereits ein Begriff: Camparis Heimatstadt Mailand zum Beispiel zieht zahlreiche chinesische Touristen an, die hier die “Aperitivo”-Kultur kennen lernen – und die jetzt auch zuhause einen Aperol Spritz, einen Negroni oder einen Americano zubereiten können.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Heute die neue Online-Kooperationen besprechen, morgen stationär eine  Gutschein-Aktion anstoßen. Im schnelllebigen E-Commerce-Geschäft stehen fest definierte Marketing-Kompetenzen vor dem absoluten Verfall. Schuld daran sind vor allem immer neue Technologien und Projektarbeit.

Werbung

Nichts mehr verpassen!

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.