Catch: Neue Shopping-Plattform für Young Value Shopper geht an den Start

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Catch: Neue Shopping-Plattform für Young Value Shopper geht an den Start

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Mit Catch hat der Online-Marktplatz eBay eine neue Shopping-Plattform geschaffen, die sich vor allem an jüngere Shopper richtet und angesagte Trendprodukte zu den besten Preisen in einem ansprechenden visuellen Erlebnis präsentieren will.

eBay Deutschland

Mit Catch hat der Online-Marktplatz eBay eine neue Shopping-Plattform geschaffen, die sich vor allem an jüngere Shopper richtet und angesagte Trendprodukte zu den besten Preisen in einem ansprechenden visuellen Erlebnis präsentieren will.

Der weltweite Online-Marktplatz eBay startet mit Catch (https://catch.app) eine neue visuelle Shopping-Plattform, die Spaß machen, inspirieren und coole, trendige und überraschende Produkte zu den besten Preisen bieten soll. Catch richtet sich vor allem an die sogenannten „Young Value Shopper“, eine große Gruppe innerhalb der Millennials, die die neuesten Produkte zu günstigen Preisen entdecken und spontan einkaufen wollen sowie hohe Erwartungen an Service und ein inspirierendes Shopping-Erlebnis haben.

Exklusiv im deutschen Markt

Catch führt die besten preisgünstigsten Produkte aus dem Angebot von eBay in Deutschland und aus der ganzen Welt auf einer neuen Website zusammen. Durch eine Kombination von Kuration per Hand und per Algorithmen ermöglichen es die Catch-Produktwelten den Nutzern, so einzukaufen, wie sie leben – in Produkt-Kategorien wie Tech Gadgets, Fashion, Sport, Home, Beauty oder Uhren & Schmuck sowie in breiteren anlass- und themenbezogenen Kategorien wie Halloween, Mom Life, Wanderlust oder Pink Wall. eBay startet Catch als Beta-Version exklusiv im deutschen Markt.

Eine komplementäre Plattform zu eBay

„Durch unsere Möglichkeiten, neu entstehende Shopping-Trends über die eBay-Plattform zu identifizieren, den Erfolg unseres Anfang des Jahres eingeführten Shopping-Angebots ‚Unter 20 Euro‘ sowie der kontinuierlichen Durchführung von umfassenden Marktanalysen haben wir für uns eine große Chance erkannt, die Young Value Shopper in Deutschland auf eine neue Art und Weise zu adressieren“, sagt Eben Sermon, Geschäftsführer von eBay in Deutschland.

„Vielen Young-Value-Shoppern macht es Spaß, bei eBay einzukaufen. Es gibt jedoch auch einen anderen Typ eines Young-Value-Shoppers, der ein mehr browse-fokussiertes Erlebnis vorzieht – vor allem mit Blick auf Kategorien wie Fashion oder Home Decoration, bei denen das Stöbern und Entdecken häufig im Mittelpunkt steht. Genau das ist es, was wir mit Catch bieten möchten: eine Website mit einer Vielzahl an kuratierten Artikeln, die Inspiration bietet, zum Browsen einlädt und die Besucher dazu verleitet, wiederzukommen – eine komplementäre Plattform zu eBay. Wir haben uns sehr bewusst dafür entschieden, Catch als eine Off-eBay-Experience zu konzipieren – allerdings eine, die auf einigen der größten Stärken von eBay aufbaut, etwa der Breite des eBay-Inventars, den umfassenden eBay-Inventar-Daten und eBays Trust & Safety-Tools“, so Sermon weiter. Dies wird ermöglicht durch die Nutzung von eBays APIs – beispielsweise mit Blick auf die Zusammenstellung des Inventars und der Transaktionsabwicklung.

Komfort und Inspiration

Die neue Plattform soll den Bedürfnissen der Young Value Shopper und Millennials nach einem Einkauferlebnis entsprechen, das sowohl Komfort als auch Inspiration bietet. Bei Catch finden die Nutzer eine Einkaufsumgebung, die auf den umfangreichen und langjährigen Erfahrungen von eBay in diesem Bereich aufbaut. Bewährte Programme von eBay zur Schaffung von Vertrauen und Sicherheit, etwa der eBay-Käuferschutz und die eBay-Garantie, haben auch für bei Catch getätigte Käufe Geltung. Gleichzeitig soll Catch ein hohes Level an Transparenz bieten. In jeder Artikelbeschreibung sind deutlich die unterschiedlichen Versandmöglichkeiten und -kosten sowie die zu erwartenden Lieferzeiten aufgeführt. Außerdem wird ein Großteil der Artikel bei Catch ohne jegliche Versandkosten verschickt.

„Mobile Snacking“

Catch wurde als ein visuell ansprechendes Shopping-Angebot konzipiert, das aufgeräumt und simpel gestaltet ist. Es richtet sich an Nutzer, die vor allem mobil surfen und „Mobile Snacking“ betreiben – indem sie beispielsweise durch Shopping-Kategorien mit trendigen, angesagten Artikeln browsen. Diese Art des Shoppings kam in Tests, die eBay unter Millennial-Käufern durchgeführt hat, sehr gut an und entspricht den Shopping-Vorlieben dieser Generation.

Catch als Experiment im deutschen Markt

„Marktplätze wie eBay müssen den Bedürfnissen eines sehr breiten Spektrums unterschiedlicher Käufer-Typen entsprechen. Wir sehen unsere Aufgabe darin, das Einkaufen für diese Käufer immer wieder neu zu erfinden. Deshalb experimentieren wir im Interesse unserer Verkäufer und ihres Inventars mit unterschiedlichen Nutzererlebnissen, Preiskategorien und Shopping-Formaten“, so Eben Sermon.

„Catch ist eines der Experimente, das wir in den Markt bringen, um unser Geschäft in Deutschland weiter voranzubringen und zu entwickeln. Wir starten Catch zunächst als Beta-Version und werden in den kommenden Wochen weitere Elemente wie beispielsweise zeitlich beschränkte Deals einführen.“

Es ist außerdem geplant, zusätzliche Engagement-Tools, zum Beispiel Gamification-Elemente, in Kürze in die Plattform zu integrieren. Diese sollen das Einkaufserlebnis von Catch noch unverwechselbarer machen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

„Zehn Millionen Händler: Chinesischer Zahlungsriese Alipay will in Europa wachsen“ verkündete Alipay kürzlich bei seiner Konferenz in London. Das zeigt, dass Alipay mit der Expansion in Europa begonnen hat. Der Zahlungsabwickler epay ist bereits positioniert ist, um Handel und Payment-Plattformen miteinander zu verbinden.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Fashion commerce

Wann jetzt handeln gefragt ist

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.