Chancen nutzen: Umsatzbringer Transaktionsmails

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Chancen nutzen: Umsatzbringer Transaktionsmails

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
e-mail

Etwa die Hälfte der Unternehmen in Deutschland nutzt Transaktionsmails ausschließlich dazu, Kunden über Vorgänge wie Bestellungen, Buchungen oder Umtausch zu informieren. Tatsächlich aber können solche E-Mails viel mehr. Ihr Vorteil ist die hohe Aufmerksamkeit, die ihnen vom Adressaten entgegengebracht wird: Nur E-Mails von Familienmitgliedern und Freunden genießen eine höhere Aufmerksamkeit. Eine weitergehende Nutzung dieses Mediums bietet sich damit geradezu an.


Die Zahlen sprechen für sich: Nach einer aktuellen Studie von Experian Marketing Services, dem führenden Anbieter im E-Mail Marketing, erzielen Transaktionsmails bis zu acht Mal höhere Öffnungsraten und rund vier Mal höhere Klickraten als herkömmliche Werbemails. Auch kann der Umsatz von Bestellbestätigungen bis zu sechs Mal höher sein als der Durchschnittswert der normalen Werbemails – der bei 0,09 Euro pro Mail liegt.


Cross Selling von Mietwagen bis Modeaccessoire: das Angebot muss stimmen


Transaktionsmails eröffnen viele Möglichkeiten zum Einsatz als Marketinginstrument. Der Empfänger einer solchen E-Mail schenkt ihr mehr Aufmerksamkeit, weil er ein persönliches Interesse hat. Das erhöht seine Bereitschaft, sich weitergehend mit dem Thema zu beschäftigen – und schafft damit beste Voraussetzungen für Cross Selling-Initiativen. 


Das gilt natürlich nur dann, wenn die Zusatzangebote eine praktische bzw. logische Ergänzung darstellen. Bei einer Buchungsbestätigung für eine Reise könnten dies zum Beispiel Hinweise auf attraktive Mietwagen-Konditionen sein. Gleiches gilt beim Kauf von Damenschuhen in einem Online-Versandhaus, das ein dazu passendes Accessoire wie eine farblich abgestimmte Handtasche anbieten kann. Bei einem Onlineshop für Baby-Produkte wie windeln.de können nach dem Kauf der Windeln beispielsweise Schnuller als weiteres Produkt für Säuglinge angeboten werden.


Persönliche Ansprache, individuelle Angebote


Wichtig ist, dass die Transaktionsmail weitgehend personalisiert ist, und zwar möglichst über eine namentliche Ansprache hinaus. Denn kaum etwas fördert das Engagement des E-Mail-Empfängers so wie das Gefühl, als Individuum und nicht als „Kunde X“ wahrgenommen zu werden. Das mag banal und selbstverständlich klingen, findet jedoch nicht immer entsprechende Berücksichtigung. Darüber hinaus ist es erfolgsentscheidend für den Absender, möglichst viel über den Empfänger zu wissen. Je detaillierter er über Alter, Geschlecht, aber auch spezifische Interessen des Adressaten informiert ist, desto exakter können die Cross Selling-Inhalte abgestimmt werden – und desto höher ist die Erfolgschance. Deshalb ist eine Segmentierung der Transaktionsmail-Empfänger gerade hier besonders wertvoll.


Wird der Empfänger persönlich angesprochen und sind die Zusatzangebote präzise auf den Anlass abgestimmt, bieten Transaktionsmails beste Cross Selling-Optionen. Laut der Experian Studie weisen sie gegenüber normalen Werbemails eine um 20 Prozent höhere Konversionsrate auf. Richtig eingesetzt sind sie damit die ideale Plattform zur einfachen und effizienten Generierung zusätzlicher Umsätze.


(Autor: Jörn Grunert, General Manager von Experian Marketing Services und Geschäftsführer von Experian in Deutschland)


 


 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Der französische Online-Marktplatz ManoMano bietet eine große Produktauswahl im Bereich Do-it-yourself, Garten und Interior. Dank digitaler Beratung, Crossboarder-Handel und integrierter Logistik will der französische Anbieter nun auch in Deutschland dem Platzhirsch Amazon Konkurrenz machen.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Das sind die Trends im e-commerce

Trends 2021

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.