Chinesische Online-Händler verstärken Aktivitäten auf den Englisch-, Russisch- und Arabisch-sprachigen Märkten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Eine von One Hour Translation, einer Online-Übersetzungsagentur, durchgeführte Studie zeigt zwischen den Jahren 2014 und 2015 einen Anstieg der Übersetzungsanfragen von chinesischen Online-Händlern und E-Commerce-Seiten von Mandarin-Chinesisch in die englische, russische und arabische Sprache.
china_flagge

Eine von One Hour Translation, einer  Online-Übersetzungsagentur, durchgeführte Studie zeigt zwischen den Jahren 2014 und 2015 einen Anstieg der Übersetzungsanfragen von chinesischen Online-Händlern und E-Commerce-Seiten von Mandarin-Chinesisch in die englische, russische und arabische Sprache.

Chinesische Online-Händler und E-Commerce-Seiten haben ihre Verkaufsbemühungen zwischen den Jahren 2014 und 2015 auf den English-, Russisch- und Arabisch-sprachigen Märkten signifikant erhöht. Diese Informationen stammen von One Hour Translation, die über 10.000 Übersetzungsprojekte, die im vergangenen Jahr für E-Commerce-Webseiten rund um den Globus bearbeitet wurden, ausgewertet hat.

Rekordverdächtige Verkaufstage

Gemäß One Hour Translation, kristallisiere sich das chinesische Interesse an diesen Märkten an rekordverdächtigen Verkaufstagen wie dem Singles-Tag (dem chinesischen Singles-Feiertag) am 11. November, dem Schwarzen Freitag am 27. November, dem Cyber-Montag am 30. November bis hin zum Weihnachtstag am 25. Dezember besonders heraus. Die verstärkten Anstrengungen äußern sich unter anderem darin, dass mehr Ressourcen auf die Lokalisierung und Übersetzung von chinesischen Webseiten in Fremdsprachen verwendet werden.

Zwischen den Jahren 2014 und 2015 stiegen die Übersetzungsanfragen von chinesischen Online-Händlern und E-Commerce-Seiten von Mandarin ins Englische um 116 Prozent, während ein Anstieg bei den Übersetzungsanfragen vom Chinesischen ins Russische um etwa 81 Prozent und vom Chinesischen ins Arabische um etwa 52 Prozent zu verzeichnen war.

Auch Englisch-sprachige Webseiten haben ihre Bemühungen auf den Russisch-, Arabisch- und Mandarin-Chinesisch-sprachigen Märkten ausgeweitet, wenn auch in geringerem Umfang. Zwischen den Jahren 2014 und 2015 stieg der Bedarf von Englisch-sprachigen Online-Händlern für Übersetzungen ins Russische um etwa 39 Prozent, während Übersetzungsanfragen aus dem Englischen ins Arabische um etwa 21 Prozent und aus dem Englischen ins Mandarin-Chinesische um etwa 17 Prozent zugenommen haben. Dagegen wuchs die Anzahl der Übersetzungen aus dem Englischen ins Koreanische nur um etwa 5 Prozent, während die Übersetzungen vom Englischen ins Deutsche gerade einmal um etwa 2 Prozent gestiegen sind.

„In den vergangenen Jahren wurden wir Zeuge einer Revolution auf dem E-Commerce-Markt und erlebten verschiedene Kontinent-überschreitende Phänomene, wie zum Beispiel das erfolgreiche Vordringen von Alibaba auf dem US-Markt.“, sagte Ofer Shoshan (im Bild) , Geschäftsführer und Mitgründer von One Hour Translation. „Diese Marktveränderungen wirken sich auf die Sprachen und das Zielpublikum der E-Commerce-Unternehmen aus. Den Verantwortlichen bei den E-Commerce-Unternehmen in China ist es nicht verborgen geblieben, dass russische und amerikanische Kunden „überstürzt“ Käufe auf chinesischen Webseiten tätigen, sobald sie von der umfangreiche Auswahl an chinesischen Produkten erfahren, die, im Vergleich zu ihren lokalen Märkten, zu einem Bruchteil des Preises verkauft werden. Dies ist der Hauptgrund, warum chinesische Webseiten weitgehend auf Englisch und Russisch übersetzt werden, im Verlauf des vergangenen Jahres sogar auf Arabisch.”

„Ein weiteres Phänomen, das uns im Rahmen unserer Studie aufgefallen ist: E-Commerce-Konzerne ermutigen ihre Online-Händler, internationale Kunden anzusprechen, indem sie die abertausenden Produktbeschreibungen in ihren Online-„Geschäften“ in Fremdsprachen übersetzen lassen. Dabei ist die Nachfrage nach Übersetzungen nicht nur auf E-Commerce-Konzerne zurückzuführen, sondern auch auf kleinere Händler, die ihre Waren auf eBay oder Taobao anbieten. Dies ist einer der Gründe, warum wir mit einem signifikanten Anstieg der Übersetzungen für E-Commerce-Material in den kommen Jahren rechnen.“, sagte Shoshan.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.