Corona-Krise: Lexoffice startet digitales Hilfspaket für Kleinunternehmer

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Corona-Krise: Lexoffice startet digitales Hilfspaket für Kleinunternehmer

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Ein umfangreiches Hilfspaket für Kleinunternehmen bietet lexoffice jetzt an, um die Herausforderungen der Corona-Krise zu bewältigen. Neben Fachinformationen und nützlichen Tools beinhaltet es zum Beispiel einen Antragsgenerator für staatliche Hilfen.
Hilfspaket für Kleinunternehmer

Quelle: Andrey_Popov/Shutterstock

  • Die Cloud-Unternehmensplattform lexoffice hat ein umfassendes Hilfspaket für Kleinunternehmer geschnürt.
  • Neben kostenlosen Fachinformationen und Experten-Webinaren zu aktuellen Themen beinhaltet es Tools und einen Antragsgenerator für staatliche Hilfen.
  • Ein virtueller Assistent hilft bei der Beantragung und Abrechnung von Kurzarbeit.

Das öffentliche Leben in Deutschland ist durch die Corona-Pandemie derzeit stark eingeschränkt. Wer kann und wessen Business-Modell es zulässt, der arbeitet jetzt aus dem Homeoffice. lexoffice hat ein umfassendes Hilfspaket für Kleinunternehmer geschnürt, da gerade für Firmen mit starkem Präsenz- und Kundengeschäft die eingeschränkten Kontaktmöglichkeiten eine große Herausforderung sind. Damit möchte die Unternehmensplattform einen Beitrag leisten, dass Kleinunternehmer und Selbstständige die Herausforderungen der aktuellen Krise besser meistern.

Effizient Arbeiten im Homeoffice mit lexoffice

Allen lexoffice-Nutzern steht ab sofort der Kundenmanager für sechs Monate gratis zur Verfügung. Gerade jetzt, wo Kundenkontakte oftmals virtuell stattfinden, ermöglicht das Tool ein besonderes Serviceerlebnis: Aufträge und Rechnungen können mit wenigen Klicks bearbeitet werden. Alle Kundeninformationen finden sich an einem zentralen Ort. Alle bisherigen Kontaktpunkte mit dem Kunden werden in Form von Gesprächsnotizen, Dateien, Dokumenten und Kommentaren abgebildet. So behalten Unternehmer von überall aus den Überblick über ihr Kundengeschäft und können mit Kollegen effizient im Team zusammenarbeiten. 

Hilfspaket für Kleinunternehmer für mehr Durchblick im Formulardschungel

Liquiditätsengpässe und Zahlungsverzögerungen sind für Kleinunternehmer gerade ein sehr brisantes Thema. Um schnelle finanzielle Erleichterungen zu erhalten, können sie jetzt beim Finanzamt die Herabsetzung von Vorauszahlungen, Steuerstundungen oder Ratenzahlungen beantragen. Bei der Erstellung der Anträge hilft der neue Antragsgenerator von lexoffice. Das ausgefüllte Antragsformular wird als PDF per E-Mail oder per Post an das zuständige Finanzamt gesendet.

Der Antrag für die Stundung der Umsatzsteuer ist ab sofort verfügbar, weitere folgen. Zudem können Unternehmer staatliche Hilfen beanspruchen, die in den einzelnen Bundesländern variieren. Mit lexoffice behalten Unternehmer den Überblick und durchdringen den aktuellen föderalen Zuschuss-Dschungel.

Kurzarbeit beantragen und abrechnen

Die Abrechnung von Kurzarbeitergeld steht ab sofort in lexoffice Lohn & Gehalt zur Verfügung: Ein virtueller Assistent hilft mit dem „Quick-Check“ dabei, die Voraussetzungen für Kurzarbeit zu prüfen, den Antrag bei der Agentur für Arbeit zu stellen und mit lexoffice korrekt abzurechnen. Auch der anschließende Antrag auf Erstattung ist mit wenigen Klicks erledigt.   

Umfassende Informationen und Expertenrat – alles drin im Hilfspaket für Kleinunternehmer

Seit dem 19. März haben lexoffice und Lexware gemeinsam auf der Seite www.lexware.de/coronavirus ein vielfältiges Informations- und Aufklärungsangebot für Kleinunternehmer zusammengestellt, das zu Fragen rund um Arbeitsausfälle, Kurzarbeit, staatliche Hilfen und Entgeltfortzahlung passende Antworten liefert. Außerdem stehen Online-Schulungen und Handlungshilfen zur Verfügung. Auf der Seite www.lexoffice.de/corona-krise können Kleinunternehmer zusätzlich Themen einreichen, zu denen sie sich ein Webinar wünschen, und lexoffice sucht nach passenden Referenten zu den drängendsten Fragen. 

Hilfspaket für Kleinunternehmer: Schnelle Hilfe von lexoffice

„Kleinunternehmern verlangt die Krise enorm viel ab: Um ihre Existenz zu sichern, müssen sie sich mit ganz neuen Themen wie Kurzarbeit und Steuerstundungen auseinandersetzen. Um an staatliche Hilfen zu kommen, sind Formulare auszufüllen – für so manchen Gastronomen, Fitnesstrainer oder Handwerker eine echte Herausforderung. Auch ihre Rechte und Pflichten als Arbeitgeber sind aufgrund der ungewohnten Situation vielfach unklar. Wir wollen hier schnelle Hilfe schaffen und haben daher ein Maßnahmenpaket geschnürt, um Kleinunternehmern unter die Arme zu greifen“, so Isabel Blank, Geschäftsführerin der Haufe Group und verantwortlich für lexoffice im Hause Lexware. 

Lesen Sie auch: Digital Workspace: Produktiveres Arbeiten im Homeoffice

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Werbung

Top Jobs

Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage
Werbung

Aktuelle Ausgabe

Topthema: „Die Maschine ist in keinster Form intelligent“

Interview mit Prof. Dr. Katharina Zweig

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.