03.02.2010 – Kategorie: eCommerce

Cyberkriminelle phishen nach Skype-Logins

IT-Sicherheitsspezialist Avira warnt vor derzeit kursierenden Phishing-Mails, die auf Login-Daten von Skype-Konten abzielen. Die Bedrohung wird von den Filtern gängiger Webbrowser im Moment noch nicht erkannt.

Die verschickten Phishing-Mails enthalten einen Link auf eine täuschend echt aussehende gefälschte Skype-Login-Seite. In der Adresszeile ist unter anderem die eigentlich korrekte Adresse www.skype.com zu lesen, allerdings als sogenannte Sub-Domain eines ganz anderen Netzwerkes. Diese URL führt auf die Phishing-Seite der Cyberkriminellen und könnte beispielsweise aussehen wie www.skype.com.angreifer-domain.cc/.

Benutzer, die auf dieser Website ihre Skype Login-Daten eingeben, werden anschließend auf die echte Download-Seite von Skype umgeleitet, damit sie keinen Verdacht schöpfen. Durch den versuchten Login eines Anwenders gelangen die Angreifer jedoch in den Besitz der Zugangsdaten. In Gefahr ist vor allem das Guthaben des Skype-Kontos, das abgezogen werden kann. Zudem können die Cyberkriminellen weitere Phishing-Links oder Spam gezielt an die Kontakte eines Users versenden.

Aktuell erkennen die integrierten Phishing-Filter der gängigen Webbrowser wie Internet Explorer, Opera, Google Chrome oder Firefox die gefährliche Seite noch nicht und geben dementsprechend auch keine Warnung aus.

Wer eine solche Phishing-Mail erhält, sollte auf keinen Fall die darin enthaltenen Links anklicken. Zudem sollte man die Mail umgehend aus dem Postfach löschen.
Info: www.avira.de


Teilen Sie die Meldung „Cyberkriminelle phishen nach Skype-Logins“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top