02.04.2014 – Kategorie: eCommerce

Das E-Commerce Payment Barometer: März 2014

Während draußen die Sonne scheint zeigt sich die Großwetterlage im E-Commerce uneinheitlich. Im Auftrag des eCommerce Magazins hat Computop 3,1 Millionen Online-Bestellungen im Wert von 317 Mio. Euro ausgewertet. Demnach ist die Anzahl der Bestellungen im März im Vergleich zum Vorjahresmonat um 9,2 Prozent gestiegen. Leider drückt sich das für die Online-Händler nicht in Umsatzwachstum aus, denn der durchschnittliche Bestellwert ist um rund 20 Prozent auf 92 Euro brutto gesunken. Im Ergebnis führt das trotz Zunahme der Bestellungen zu Umsatzeinbußen von rund 12,5 Prozent im Vergleich zu März 2013. Der rückläufige Bestellwert zieht sich durch fast alle Branchen. Nur medizinische Produkte und Nahrungsergänzungen bilden mit 2,4 Prozent Wachstum eine Ausnahme. Besonders stark ist der Rückgang des Bestellwertes bei Software und Elektronik.

Der Auswertung liegen rund 600 mittlere und große Shops im Online-Handel aus verschiedenen Branchen wie Automobilzubehör, Accessoirs, Elektronik, Lebensmittel, Möbel und Mode zugrunde. Es wurden nur Shops berücksichtigt, die im März 2014 und im Vorjahresmonat Zahlungen über Computop abgewickelt haben.

Hinweise zur Methodologie

  • Zeitraum: 01.03. bis 31.03.2014 im Vergleich zu 01.03. bis 31.03.2013
  • Branchen: Retail (Automotive, Electronics/Software, Discounter, Food, Lifestyle/Accessoirs, Pharmacie, Photo, Fashion, Universalversender)
  • Währung: Nur Euro-Zahlungen
  • Datenauswahl: Es wurden nur Daten von Online-Händlern ausgewertet, die in beiden Zeiträumen 2013/2014 Zahlungen über Computop Paygate ausgeführt haben. Zu- oder abgewanderte Händler wurden nicht berücksichtigt.
  • Durchschnittliche Warenkorbwerte und Umsätze wurden auf Basis tatsächlich gebuchter Zahlungen berechnet: Zahlungen dividiert durch Anzahl Bestellungen.

 


Teilen Sie die Meldung „Das E-Commerce Payment Barometer: März 2014“ mit Ihren Kontakten:

Zugehörige Themen:

E-Payment

Scroll to Top