Das Kaufhaus ist tot – es lebe das Kaufhaus

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Das Kaufhaus ist tot – es lebe das Kaufhaus

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Karstadt pleite, Hertie pleite, Woolworth pleite – Deutschlands Warenhäuser haben zweifelsfrei schon bessere Zeiten erlebt. Ist das traditionelle Kaufhaus tot?

Keineswegs. Denn die Markenbotschaft der Kaufhäuser kommt gut an. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Umfrage der Agentur „Die Gefährten“ in Kooperation mit acquisa.

Demnach geben ganze 93 Prozent der Befragten an, dass sie das Kaufhaus als Eigenmarke wahrnehmen. Auß;erdem zählt für 31 Prozent der Wiedererkennungswert in allen Städten – man findet sich überall gut zurecht – und 16 Prozent verlassen sich darauf, in jeder Filiale guten Service und ein volles Sortiment vorzufinden. Darüber hinaus ziehen sogar 72 Prozent einen Einkauf bei Karstadt, Kaufhof & Co. dem Besuch verschiedener Markenstores vor.

Insgesamt ist die Lage für die Auswahl des Geschäfts entscheidend (31 Prozent), gefolgt vom Sortiment (28 Prozent), dem Preis (23 Prozent) und der Einkaufsatmosphäre (8 Prozent). Zusätzlich geben rund zehn Prozent der Befragten an, dass sie aus Solidarität zur momentanen Situation der Kaufhauskette Karstadt extra dort einkaufen gehen.

Bezüglich der aktuellen Diskussionen teilen sich jedoch die Meinungen bei der Frage, ob das traditionelle Kaufhaus in dieser Form überhaupt noch eine Zukunft hat. Knapp über die Hälfte der Konsumenten (57 Prozent) findet: Ja. Etwas weniger als die Hälfte ist anderer Auffassung, würde den Kaufhäusern jedoch bessere Chancen einräumen, wenn diese eine fachlich kompetentere und persönlichere Beratung, eine bessere Übersicht, mehr Aktionen und Informationsmaß;nahmen, zusätzlich integrierte Markenshops und eine bessere Sortierung – und keine Wühltischatmosphäre – bieten würden. Um überleben zu können, müsse sich das Kaufhaus nach Ansicht von »Die Gefährten«-Chef Marco Nikolay jedoch den wachsenden Bedürfnissen der Kunden am Point of Sale anpassen – täglich.

Ein weiteres interessantes Ergebnis: Gut zwei Drittel der Befragten haben die Werbemaß;nahmen im Kaufhaus registriert. Zumeist waren dies Rabattaktionen (38 Prozent), Promotions (29 Prozent), Broschüren (17 Prozent) und Sonderplatzierungen (16 Prozent). So wurden sogar 39 Prozent der Befragten durch die Werbemittel im Geschäft in ihrer Kaufabsicht oder Markenentscheidung beeinflusst und 28 Prozent haben neben ihrem eigentlichen Zielprodukt auch Produkte erworben, die sie eigentlich nicht ge­plant hatten zu kaufen. Die Hälfte der Befragten gibt auß;erdem an, beim Einkauf eine qualifizierte Beratung zu benötigen. Diese wurde im Kaufhaus durchschnittlich mit gut (nach Schulnoten) bewertet. Trotzdem konnte der Groß;teil der Kunden (73 Prozent) die gesuchten Produkte in der Regel eigenständig finden.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Das Verhalten und die Bedürfnisse von Kunden ändern sich ständig, dementsprechend agil und handlungsfähig müssen Unternehmen sein. Insbesondere Vertriebs- und Support-Teams müssen auf verändertes Kundenverhalten reagieren. Voraussetzung hierfür ist eine leistungsfähige Datenanalyse.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Fashion commerce

Wann jetzt handeln gefragt ist

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.