05.12.2011 – Kategorie: Fertigung, IT

Das Unternehmen mit ERP und CRM im Griff

Betriebliche Software bietet kleinen und mittleren Unternehmen die Chance zur effizienteren Organisation. Wichtige Säulen sind die Verwaltung der Unternehmens- und der Kundendaten.


Die Komplexität der Produktions- und Geschäftsabläufe nimmt stetig zu. Um diese zu beherrschen, sind intelligente betriebliche Software-Lösungen in Industrie sowie Handels- und Dienstleistungsunternehmen unentbehrlich geworden. Auch kleinere Unternehmen bedienen sich immer häufiger betriebswirtschaftlicher Software.


Die Vielzahl der Angebote, die fehlende Zeit und das mangelnde Wissen erschweren jedoch die Auswahl der geeigneten Software-Lösungen. Deshalb stellt das NEG zwei kostenlose Leitfäden zur Verfügung. Diese bieten Unternehmen eine qualifizierte Unterstützung und aktuelles Expertenwissen für Auswahl und Einführung betriebswirtschaftlicher Anwendungssoftware.


Die Leitfäden im Detail


Durch die Darstellung grundlegender Methoden und Vorgehensmodelle wird die Grundlage für eine fundierte Auswahl und Einführung von betriebswirtschaftlicher Software geschaffen. Ausführlich wird der Funktionsumfang mittelstandsgeeigneter Lösungen beschrieben und erläutert, welche Prozesse des Unternehmens mit der Software unterstützt werden können. Mit Fokus auf Brancheneignung und Einsatzgröße werden damit konkrete Entscheidungshilfen gegeben.


Dabei kommt der Verwaltung der Unternehmensdaten durch Enterprise-Resource-Planning (ERP) und der Verwaltung der Kundendaten durch Customer Relationship Managemen (CRM) eine besondere Bedeutung zu. Beide Bereiche müssen durch optimale Software-Lösungen unterstützt und eng miteinander verzahnt werden. Dabei stellen freie Software-Lösungen zunehmend eine Alternative dar.


 


 


Teilen Sie die Meldung „Das Unternehmen mit ERP und CRM im Griff“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top