Daten-Diebstahl ist bei vielen Unternehmen an der Tagesordnung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Daten-Diebstahl ist bei vielen Unternehmen an der Tagesordnung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
datenverlust

Websense hat in einer neuen Sicherheits-Studie untersucht, wie IT-Manager mit aktuellen Malware-Bedrohungen aus dem Web umgehen. Interessantes Ergebnis: Bei vielen Unternehmen wurden bereits sensible Daten gestohlen. Trotzdem verwenden nur rund zwei Prozent eine Lösung zur Data Loss Prevention (DLP).


Um herauszufinden, wie IT-Manager Gefahren aus dem Web einschätzen und den Verlust sensibler Daten verhindern, hat Websense in der neuen Sicherheitsstudie „Security Pros & ‚Cons‘ – IT Professionals on Confidence, Confidential Data, and Today´s Cyber-Cons“ mithilfe des Marktforschungsinstituts Dynamic Markets 1.000 IT-Manager zur IT-Sicherheit befragt.


Die Untersuchung hat gezeigt, dass bei rund einem Drittel der Unternehmen schon einmal sensible Daten gestohlen wurden, auch in der Führungsetage. Das erklärt den immensen Druck, dem IT-Verantwortliche ausgesetzt sind: Rund 72 Prozent der IT-Manager erklärten, dass der Schutz von sensiblen Daten im Unternehmen mehr Stress als eine Scheidung, Schulden oder ein kleiner Autounfall produziert.


Weitere Ergebnisse der Studie im Detail:


– Einschätzung von aktuellen IT-Gefahren: Die Sensibilität für die neuen Gefahren aus dem Web ist bei IT-Verantwortlichen nicht besonders ausgeprägt. Nur 30 Prozent sehen in den Advanced Persistent Threats (APTs) eine ernstzunehmende Gefahr.


– Verlust von sensiblen Daten: Erstaunlicherweise sind bereits 33 Prozent aller befragten IT-Manager Opfer eines Diebstahls von wichtigen Unternehmensdaten geworden.


– Nutzung von Data Loss Prevention: Antivirus- und Firewall-Lösungen bieten zwar einen Basis-Schutz, sind aber modernen Malware-Programmen und Cyber-Attacken ziemlich schutzlos ausgeliefert. Trotzdem nutzen nur 48 Prozent der befragten IT-Manager eine Software, die den Upload von vertraulichen Daten im Web verhindert. Gerade mal zwei Prozent der Befragten setzen auf eine Lösung zur Data Loss Prevention (DLP).


– Datensicherheit im Top-Management: Die Datensicherheit wird zusehends ein Thema im Top-Management des Unternehmens. 91 Prozent der IT-Manager berichten, dass sich die Führung des Unternehmens in Diskussionen um die Datensicherheit beteiligt. Darunter die Führung der IT (43 Prozent), der Managing Director (38 Prozent) und der CEO (33 Prozent).


 


 


 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Unternehmen konzentrieren sich in der aktuellen Krisenzeit stärker auf den technologischen Wandel, können dabei aber Chancen und Risiken in der Kundenbeziehung aus dem Auge verlieren. Wo CRM bisher ein Wettbewerbsvorteil im Markt darstellte, gibt es nun die Antwort auf Defizite im Umgang mit den digitalen Herausforderungen.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Social Commerce

Neue Trends im Onlinehandel

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.