Datenklau nimmt weiter zu

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Datenklau nimmt weiter zu

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Datenklau und Spionage sind laut einer Studie der Arbeitsgemeinschaft für Sicherheit der Wirtschaft (ASW) die größten Bedrohungen für die deutsche Wirtschaft. Noch zu wenige Unternehmen verfügen über geeignete Sicherungsmaßnahmen, so die Experten.

Die Ergebnisse einer Befragung von Sicherheitsexperten bestätigen eine weitere Verschärfung der Sicherheitslage: 79 Prozent der Befragten rechnen mit einer wachsenden Gefährdung. Im Blickfeld steht der IT-Bereich – und hier vor allem Angriffe durch so genannte Schadsoftware aus dem Internet sowie Hackerangriffe. Besonders schwer wiegt dabei, dass nur rund ein Drittel der Unternehmen über ein Sicherheitskonzept und geeignete Abwehrmaß;nahmen verfügt. Lediglich weitere 20 Prozent planen bereits die Entwicklung eines Schutzkonzepts.

Bedenklich wirken diese Zahlen vor allem deshalb, weil durch die aktuelle Krise die Bedrohung durch die Wirtschaftsspionage zunimmt. „Bei sinkender Nachfrage nimmt der Kampf um Know-how zu“, erklärt der ASW-Vorsitzende Thomas Menk. So waren 40 Prozent der Befragten Unternehmen in den letzten beiden Jahren durch Konkurrenten ausspioniert worden.

Info: http://www.apsec.de/

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Der ADAC bietet eine Vielzahl an Serviceleistungen rund um die Themen Mobilität und Reisen. Besonders beliebt sind die Fahrsicherheitstrainings für Motorradfahrer im Frühjahr. ad agents hat den ADAC mithilfe von Custom Audience dabei unterstützt, die Zielgruppen zu erreichen.
Trotz einer Vielzahl an neuen Kommunikationstechnologien steht die E-Mail bei Unternehmen wie auch Anwendern nach wie vor hoch im Kurs. Schätzungen zufolge wurden 2019 täglich rund 293,6 Milliarden E-Mails versendet. Ein Großteil davon ist allerdings Spam. Bogdan Botezatu von Bitdefender erläutert in einem Gastbeitrag, wie sich Unternehmen vor E-Mail-Bedrohungen schützen.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Fashion commerce

Wann jetzt handeln gefragt ist

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.