Deutsche sind Provisionszahlungen an Makler und Zwischenhändler leid

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Deutsche sind Provisionszahlungen an Makler und Zwischenhändler leid

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die Deutschen sind es leid, beim Abschluss von Laufzeit-Verträgen für Produkte oder Dienstleistungen hohe Provisionszahlungen an einen Makler oder Zwischenhändler leisten zu müssen. Dies ist eines der Ergebnisse einer aktuellen, bundesweiten Umfrage des Verbraucher-Portals Premingo.Demnach haben bereits mehr als drei Viertel (78 Prozent) der Bundesbürger bereits negative Erfahrungen mit Verkäufern oder Maklern gemacht, denen es offensichtlich nur um die Prämie ging, die sie bei einem Abschluss erhalten. 84 Prozent der Bürger fühlen sich angesichts dieses Gebarens zumindest gelegentlich „abgezockt“.

88 Prozent der befragten Verbraucher glauben, das vielen Menschen gar nicht bewusst ist, wie viel vom für den Vertrag zu zahlenden Geld der Verkäufer bekommt. Dahinter steht offensichtlich die Vermutung, der Anteil könne noch höher sein, als ohnehin schon angenommen.

„Bei Laufzeit-Verträgen herrscht in Deutschland keine Transparenz. Der Kunde erfährt fast nie, wie viel er für das Produkt zahlt und wie viel der Zwischenhändler erhält. Und dafür gibt’s dann meist auch noch schlechte Beratung. Beispiel Finanzkrise: Da wurden ahnungslosen Verbrauchern hochriskante Anlagen aufgeschwatzt, ohne sie über die Risiken aufzuklären, nur damit der Vermittler die Prämie kassiert“, ärgert sich Premingo-Geschäftsführer Tim Schwenke.

Info: http://www.premingo.de/

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Lebensmittel online einkaufen gehört für viele Verbraucher inzwischen zum Alltag. Eine neue Studie von Blue Yonder zeigt die durch die Corona-Krise bedingten Veränderungen im Kaufverhalten.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Fashion commerce

Wann jetzt handeln gefragt ist

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.