Deutsche Telekom und United Internet schließen De-Mail-Allianz

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Deutsche Telekom und United Internet schließen De-Mail-Allianz

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
de-mail

Die großen deutschen E-Mail-Anbieter Deutsche Telekom und United Internet werden an ihre Kunden künftig Adressen mit dem Standard-Zusatz „de-mail.de“ vergeben. Die Adressen können dann zum Beispiel so aussehen: max.lang@t-online.de-mail.de, tina.kurz@gmx.de-mail.de, roy.raab@web.de-mail.de. Durch die Verwendung des Gesetzesnamens in der Domain wollen Deutsche Telekom und United Internet Verbraucher vor Verwechslungen schützen und zusätzliche Sicherheit geben.   


Die größten deutschen E-Mail-Marken wollen so die Kommunikation der künftigen De-Mail-Teilnehmer vereinheitlichen und De-Mail zu einem bundesweiten Erfolg machen. Gemeinsam decken die vier Marken T-Online, 1&1, GMX und WEB.DE nahezu zwei Drittel des deutschen E-Mail-Marktes ab. Bereits jetzt haben sich bei den Unternehmen zusammen mehr als eine Millionen Menschen eine De-Mail-Wunschadresse reservieren lassen.  


United Internet und die Telekom haben außerdem vereinbart, auf eine einheitliche und gemeinsame technische De-Mail-Infrastruktur zurückzugreifen und das De-Mail-Kernsystem auch künftig zusammen weiterzuentwickeln. Ihre De-Mail-Angebote werden die Unternehmen unabhängig voneinander an Privatkunden, Mittelstand und Großunternehmen vermarkten.  


De-Mail ist verbindlich, bequem, sicher, Zeit und Kosten sparend.  


Über De-Mail können Privatpersonen und Unternehmen Nachrichten und Dokumente, sicher, vertraulich und nachweisbar versenden und empfangen. Ein zentraler Vorteil der De-Mail ist: Versand und Empfang funktionieren bequem vom Computer aus. Künftig lässt sich De-Mail über Smartphone, Tablet und Laptop auch unterwegs, auf Dienstreise oder im Urlaub nutzen. Die Kunden gewinnen dadurch wertvolle Zeit und Mobilität. Auch in Wirtschaft und Verwaltung ist das Interesse an der De-Mail groß. Sie sparen Prozess-, Druck-, Kuvertierungs- und Portokosten. Und erhalten einen schnellen und verbindlichen Kommunkationskanal zu Kunden und Bürgern.  

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Damit die Online-Kommunikation gelingt, gibt es viele neue Lösungen für verschiedene Einsatzgebiete. Vom Chatbot über Videochat.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Fashion commerce

Wann jetzt handeln gefragt ist

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.