Deutscher Digital Award: BVDW verlängert Einreichungsphase bis zum 15. Dezember

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Deutscher Digital Award: BVDW verlängert Einreichungsphase bis zum 15. Dezember

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
deutscher_digital_award_logo

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. verlängert die Einreichungsfrist für den Deutschen Digital Award: Noch bis zum 15. Dezember 2014 können Agenturen, Kreativköpfe und Unternehmen ihre besten digitalen Arbeiten unter www.deutscherdigitalaward.de einreichen. Gesucht werden die kreativen Spitzenleistungen der Digitalbranche in der gesamten Breite der digitalen Wertschöpfung in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Den Gewinnern winken wichtige Kreativpunkte für das neue digitale Kreativranking, das der BVDW veröffentlicht.

Mit dem umfangreichsten Kategoriensystem aller Digital-Awards im deutschsprachigen Raum deckt der Deutsche Digital Award weite Teile der digitalen Wertschöpfungskette ab und stellt damit die wichtigste Auszeichnung der Digitalen Wirtschaft dar. Die zehn Hauptkategorien reichen von Digital Advertising Formats und Digital Advertising Campaigns über Digital Live-Experience, Branded Content, Websites, Digital Commerce, Mobile Apps, bis zu Social Media und Digital Transformation und bilden mit jeweils bis zu sechs Unterkategorien die wichtigsten Bereiche und Entwicklungen der ständig wachsenden Branche ab. Die Veröffentlichung der Shortlist ist für Februar 2015 geplant. Die Preisverleihung findet Ende April 2015 statt.

Erste Medienpartner Deutscher Digital Award

Zu den ersten Medienpartnern, die der BVDW für den Deutschen Digital Award gewinnen konnte und heute bekannt gibt, zählen (in alphabetischer Reihenfolge): ADZINE, e-commerce Magazin sowie HORIZONT.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

In der Covid-19-Pandemie hat sich nicht nur der stationäre Handel, sondern auch der E-Commerce verändert. Gerade in dieser Krisenzeit ist es wichtig, den Kundenkontakt nicht zu verlieren. SaaS-Lösungen können dabei helfen, dass Unternehmen auch in der Krise einen hervorragenden Customer-Support bieten.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Fashion commerce

Wann jetzt handeln gefragt ist

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.