Die Macherei: Aldi Süd eröffnet demnächst Filiale in neuem Design

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die Macherei: Aldi Süd eröffnet demnächst Filiale in neuem Design

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Die Projektentwickler Art-Invest Real Estate und Accumulata Real Estate haben für die Quartiersentwicklung Die Macherei in München einen langfristigen Mietvertrag mit Aldi Süd unterzeichnet. Im Herbst 2021 eröffnet der Discounter die hochwertige Filiale mit einem vielseitigen Warenangebot auf rund 1.500 qm Fläche.
Die Macherei

Mit Aldi Süd gewinnt das neue Quartier „Die Macherei“ in München einen hochkarätigen Mieter für die rund 1.500 qm große Einzelhandelsfläche im Erdgeschoss des Gebäudes M2 und vervollständigt damit alle Komplementärnutzungen in der prämierten Quartiersentwicklung. Das neue Ladendesign, das die Architektursprache der Macherei aufgreift und zudem durch eine hochwertige Einrichtung und ein großes Bio- und Frischesortiment überzeugt, verleiht der Einzelhandelsfläche in der Macherei einen besonderen Charme. Die Fortführung der Design-Identität des Quartiers auf der Ladenfläche schafft eine hohe Aufenthaltsqualität für Nutzer und Besucher der Macherei. Der Haupteingang wird sowohl von der Berg-am-Laim-Straße als auch aus der Tiefgarage zugänglich sein.

Die Macherei: Konzept überzeugt auch Aldi Süd

„Das Macherei-Konzept hat uns von der ersten Sekunde an begeistert und überzeugt. Wir können uns hier nahtlos einfügen – zum einen, was Gestaltung und Design unserer Filiale angeht, zum anderen mit unserem zeitgemäßen Sortiment“, sagt Justus Rehn, der bei Aldi Süd für Immobilienprojekte in München zuständig ist. „Wir bieten über das Jahr verteilt mehr als 450 Produkte in Bio-Qualität und insgesamt rund 1.500 regionale Artikel sowie mehr als 230 Artikel, die mit dem V-Label vegan gekennzeichnet sind.“

Tobias Wilhelm, Partner und Niederlassungsleiter München bei der Art-Invest Real Estate am Standort München, ergänzt: „Mit Aldi Süd haben wir einen starken Partner für die Einzelhandelsfläche in der Macherei gefunden. Das auf das Quartier abgestimmte Filialkonzept unterstreicht den Charakter der Macherei hervorragend und wird neben den Mietern und Nutzern auch Besucher der Nachbarschaft anlocken. Durch das erweiterte Angebot der Nahversorgung wird der Ursprungsgedanke der Macherei konsequent umgesetzt und der zentrale Quartiersplatz um ein attraktives Einkaufserlebnis aufgewertet. Wir freuen uns daher sehr, Aldi Süd im Quartier willkommen zu heißen.“

Die Macherei Aldi Süd
Aldi Süd bezieht im Gebäude M2 „Die Macherei“ eine rund 1.500 qm große Einzelhandelsfläche. (Bilder: Art-Invest Real Estate, Accumulata Real Estate Group)

Die Macherei ermöglicht zahlreiche Komplementärnutzungen

Neben den vielseitigen Loft-Büros, die maximale Flexibilität ermöglichen, und den attraktiven Dachterrassen, die den Mietern zur Verfügung stehen, überzeugt „Die Macherei“ mit zahlreichen Komplementärnutzungen, die das Quartier bietet. Vom Design-Hotel über Co-Working- und Eventflächen bis hin zum quartierseigenen Fitnessstudio bedient „Die Macherei“ die Bedürfnisse von Firmen.

„Neben dem Hotelpächter Scandic sowie dem Mieter Design Offices und dem Fitnessbetreiber McFit Global Group haben wir für eine weitere Komplementärnutzung der Quartiersentwicklung mit Aldi Süd ein hochkarätiges Konzept gewinnen können. Wie stark die Zufriedenheit von Mitarbeitern mit der Umgebung des Arbeitsplatzes korreliert, ist uns bewusst. Aus diesem Grund möchten wir perfekte Voraussetzungen für moderne Unternehmen und für das Arbeiten von Morgen schaffen und den Mitarbeitern den Alltag mit zahlreichen Komplementärnutzungen erleichtern“, berichtet Stefan Stadler, Geschäftsführer der Accumulata Real Estate.

Das Gebäude M2, in dem sich die Einzelhandelsfläche von Aldi Süd befindet, wurde von dem renommierten Architekturbüro holger meyer architektur entworfen und verfügt aufgrund seiner direkten Lage an der Berg-am-Laim Straße über eine gute Visibilität. Die Büroflächen des Gebäudes M2 von rund 11.000 qm wird der Gesundheitsdienstleister Noventi nach erfolgreichem Mietvertragsschluss im Frühjahr 2021 dieses Jahr beziehen. Bei der Anmietung war die Kanzlei GSK Stockmann beratend tätig.

Joint-Venture-Projekt von Art-Invest Real Estate und Accumulata Real Estate Group

Im Stadtbezirk Berg am Laim in München entsteht seit Herbst 2017 innerhalb von rund drei Jahren das urbane Büro- und Geschäftsquartier „Die Macherei“. Der Projektentwickler, ein Joint Venture aus Art-Invest Real Estate und Accumulat Real Estate Group, plant auf der 26.400 Quadratmeter großen Grundstücksfläche an der Weihenstephaner Straße im Münchner Osten neben einem zentralen Quartiersplatz sechs Gebäude mit unterschiedlichen Architektursprachen. In ihnen entstehen bis Herbst 2021 rund 74.400 Quadratmeter Mietfläche für Büro, Geschäfte und Einzelhandel, Restaurants, ein Design-Hotel und ein Fitnessstudio. Dabei werden auf gut 55 Prozent der Mietfläche hippe Bürowelten für bis zu 2.500 Angestellte für Unternehmen und Start-ups geschaffen.

Für die Architektur zeichnen die drei international renommierten Architekturbüros HWKN by Matthias Hollwich, holger meyer architektur und OSA Ochs Schmidhuber verantwortlich. Herzstück des Ensembles ist das Gebäude von Design Offices, das mit rund 16.300 Quadratmetern als Start-up- und Co-Working-Hub angelegt ist. Das Quartier wird vorrangig aus Ziegelstein errichtet, eine Reminiszenz an die früher in Berg am Laim angesiedelten Ziegelbrennereien. Im Inneren sind Loft-Büros mit ca. 3,40 Meter lichten Raumhöhen und freiliegenden Leitungssystemen geplant.

Art-Invest Real Estate ist ein langfristig orientierter Investor, Asset Manager und Projektentwickler von Immobilien in guten Lagen mit Wertschöpfungspotential. Der Fokus liegt auf den Metropolregionen in Deutschland, Österreich und Großbritannien. Art-Invest Real Estate verfolgt mit institutionellen Investoren, ausgewählten Joint-Venture-Partnern sowie mit eigenem Kapital eine „Manage to Core“-Anlagestrategie. Die Bandbreite der Investitionen reicht über das Rendite- und Risikospektrum in den Bereichen Büro, innerstädtischer Einzelhandel, Hotel, Wohnen und Rechenzentren.

Seit 1982 entwickelt und finanziert die Accumulat Real Estate Group Immobilienprojekte. Das Unternehmen plant, baut und managt State of the Art-Immobilien mit gewerblicher und/oder wohnwirtschaftlicher Nutzung. Realisiert wurden bislang mehr als drei Milliarden Euro Investitionsvolumen mit über 600.000 qm Geschossfläche. Das Leistungsspektrum reicht von der Grundstücksentwicklung bis zur Vermarktung des fertigen Objekts. (sg)

Lesen Sie auch: Aldi Süd feiert Zehnjähriges mit Fairtrade Deutschland und macht auf wichtiges Thema aufmerksam

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Der Handel – allen voran der Onlinehandel – ist heutzutage grenzenlos. Vier von zehn europäischen Konsumenten kaufen bereits online über die eigene Landesgrenze hinweg ein. Für Onlinehändler ist es heute einfacher denn je, Kunden im Ausland zu erreichen.

Top Jobs

Marketing Manager / Multichannel (w/m/d)
AVM Computersysteme Vertriebs GmbH, Berlin
› weitere Top Jobs

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: retouren

Zeit für eine nachhaltige Wende

Mehr erfahren