Die sicherste Mail kommt aus der Schweiz

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die sicherste Mail kommt aus der Schweiz

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Rechtzeitig zum Datenschutztag startet die Google-Alternative Swisscows mit der sichersten Mail. Laut Swisscows soll es die sicherste Mail der Welt sein. Beste Technologien im Sicherheitsumfeld sollen herangezogen werden, ebenfalls die Schweizer Server.   

Swisscows-Logo

Rechtzeitig zum Datenschutztag startet die Google-Alternative Swisscows mit der sichersten Mail. Laut Swisscows soll es die sicherste Mail der Welt sein. Beste Technologien im Sicherheitsumfeld sollen herangezogen werden, ebenfalls die Schweizer Server.   

Rechtzeitig zum Datenschutztag startet die Schweizer Google-Alternative Swisscows mit der sichersten Mail. Die Suchmaschine Swisscows ist bereits seit 2014 auf dem Markt und als datensicherste Suchmaschine der Welt bekannt. Nicht nur in der Schweiz ist Swisscows aktiv, sondern weltweit. Swisscows wird nicht wie Google durch Werbung finanziert, sondern durch Spenden. Gründer Andreas Wiebe ist überzeugt, dass Swisscows im Bereich Websuche ähnliche Stärke haben wird wie Wikipedia im Lexikon-Bereich.

„Wir orientieren uns daran, was unseren Nutzern gut tut und das ist mit Sicherheit: totaler Schutz, keine Überwachung, familiengerecht und werbefrei“, sagt Wiebe.

Eine E-Mail ist eine private Angelegenheit

Nun legt Swisscows eins oben drauf und startet mit der sicheren Mail. „Nach zahlreichen Anfragen nach einer sicheren E-Mail wollten wir diesen Wunsch unserer User erfüllen. Viele große IT-Unternehmen wollen Nutzer überwachen und alle Nutzerdaten sammeln – wir finden das nicht richtig. Nach der sicheren Suchmaschine stehen wir nun kurz davor, einen sicheren Mail-Dienst zu entwickeln. Google und andere Anbieter lesen Ihre E-Mails und müllen das Postfach mit Werbung zu. Eine E-Mail ist jedoch eine private Angelegenheit und darf unserer Meinung nach nicht von unbefugten Personen gelesen werden“, fügt Wiebe hinzu.

Durch Spenden finanziert

Das Ziel ist nicht nur, eine sichere Mail zu entwickeln, sondern die sichersten Methoden anzuwenden, die es auf dem Markt gibt. Der Mail-Dienst soll ebenfalls wie Swisscows durch Spenden finanziert werden. Zur Finanzierung benötigt Swisscows rund 1,5 Millionen Schweizer Franken. Alle Spenden gehen in die Entwicklung der Plattform und des DataCenter, das in der Schweiz seinen Standort hat.

„Es ist an der Zeit, die Windrichtung zu ändern“, sagt Wiebe. Das Portal ist unter https://mail.swisscows.com/ zu finden.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Durch gezielte Datennutzung können Unternehmen jetzt gezielter als je zuvor personalisieren. Die Verwendung solcher Daten erfordert jedoch einen verantwortungsvollen Umgang. Gastautorin Paige O’Neill von Sitecore erklärt, wie Unternehmen digitale Technologien nutzen können, um die Personalisierung in einem Omnichannel-Erlebnis zu digitalisieren.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Das sind die Trends im e-commerce

Trends 2021

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.