Die Top 10 des Social Media Employee Recruitment

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die Top 10 des Social Media Employee Recruitment

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Xing, Linkedin und Facebook sind in Deutschland die wichtigsten Social Media Dienste für Employee Recruitment.

Der von SF eBusiness entwickelte Social Media Relevanz Monitor – kurz SMR – wurde erneut auf Basis aktueller Daten für die B2B-Kommunikation ausgewertet. Über 80 Social Media Dienste wurden anhand von 30 Bewertungskriterien in eine Reihenfolge gebracht. Dadurch lassen sich ähnliche Social Media Dienste miteinander vergleichen. Diese Basisbewertung gibt Unternehmen eine erste Einschätzung über relevante Plattformen.

Der Social Media Relevanz Monitor wurde erstmals für den Bereich Employee Recruitment durchgeführt und liefert folgendes Ranking:

1.Xing (100 Prozent) – www.xing.com

2.Linkedin (88 Prozent) – www.linkedin.com

3.Facebook (53 Prozent) – www.facebook.com

4.Twitter (50 Prozent) – www.twitter.com

5.StudiVZ (44 Prozent) – www.studivz.net

6.MeinVZ (39 Prozent) – www.meinvz.net

7.kununu (35 Prozent) – www.kununu.de

8.Ning (32 Prozent) – www.ning.com

9.YouTube (31 Prozent) – www.youtube.com

10.Wer-kennt-wen (29 Prozent) – www.wer-kennt-wen.de

Der Wert in Klammern gibt die Relevanz des jeweiligen Dienstes im Vergleich zum Erstplatzierten an.

Die Top 5 der Social Media Dienste für den Einsatz in der B2B-Kommunikation

Auch in der Top 5 der relevantesten Social Media Dienste für die allgemeine B2B-Kommunikation gab es eine Veränderung. So konnte sich das größte Social Network der Welt, Facebook, um eine Position von drei auf zwei verbessern. Das Business Social Network XING rutscht demnach um eine Position ab. Twitter und YouTube bleiben auf ihren bisherigen Positionen.

1.Linkedin.com (100 Prozent) – www.linkedin.com

2.Facebook.com (98 Prozent) – www.facebook.com

3.Xing.com (97 Prozent) – www.xing.com

4.Twitter.com (82 Prozent) – www.twitter.com

5.YouTube (78 Prozent) – www.youtube.com

 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Ein umfangreiches Hilfspaket für Kleinunternehmen bietet lexoffice jetzt an, um die Herausforderungen der Corona-Krise zu bewältigen. Neben Fachinformationen und nützlichen Tools beinhaltet es zum Beispiel einen Antragsgenerator für staatliche Hilfen.
Zum sechsten Mal haben die Forscher von ibi research an der Universität Regensburg eine Prognose zur Entwicklung des Online-Handels in den nächsten Jahren vorgelegt. Demnach könnte der Anteil der Online-Umsätze im Einzelhandel gemäß dem „progressiven Szenario“ bis 2025 auf 18,0 Prozent ansteigen. Im Jahr 2018 lag der Anteil noch bei 10,4 Prozent.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Social Commerce

Neue Trends im Onlinehandel

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.