Digital Workspace: Produktiveres Arbeiten im Homeoffice

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Digital Workspace: Produktiveres Arbeiten im Homeoffice

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Produktiv im Homeoffice während der Corona-Krise: Der Digital Workplace der Digitalagentur sunzinet hilft Unternehmen dabei, die Geschäftstätigkeit langfristig fortsetzen zu können.
  • Der Digital Workplace gilt als Rezept für produktives Homeoffice.
  • Das Ziel: die Produktivität der Belegschaft langfristig sichern.
  • Sunzinet setzt auf agile Arbeitsweisen und kurze Projektlaufzeiten.

Mit dem Digital Workplace bietet die Digitalagentur sunzinet Unternehmen Rüstzeug um in Zeiten der Corona-Krise produktiv im Homeoffice zu bleiben. Im Angesicht von Maßnahmen wie Homeoffice-Pflicht und Reisebeschränkungen, zu denen sich immer mehr Unternehmen gezwungen sehen, lässt sich durch den „digitalen Arbeitsplatz“ die Produktivität der Belegschaft langfristig sicherstellen.

Produktiv im Homeoffice: Zugriff auf alle wichtigen Daten

Als Herzstück eines jeden durchdigitalisierten Unternehmens bündelt der Digital Workplace alle wichtigen Arbeits- und Unternehmensdaten. Zudem macht er die Daten Mitarbeitern von überall aus zugänglich – auch aus dem Homeoffice. Dank verschiedener Tool-Sets ermöglicht er allen Unternehmensgewerken, dauerhaft handlungs-, entscheidungs- und kommunikationsfähig zu bleiben. Der digitale Arbeitsplatz vereint dabei unter anderem Kollaborations-Tools, Systeme zum Dokumenten-Management, zur Kundendatenverwaltung oder zum Produktinformations-Management.

Jetzt handeln und digital gut aufstellen

Viele Unternehmen stehen derzeit vor dem Problem, ihre Infrastruktur noch nicht an die neuen Gegebenheiten angepasst zu haben. Die Herausforderung besteht nun darin, Prozesse langfristig im Sinne eines Digital Workplace umzugestalten, um langfristig produktiv zu bleiben. Um die Zeit bis zum Launch so gering wie möglich zu halten und Unternehmen schnell wettbewerbsfähig zu machen, setzt sunzinet auf agile Arbeitsweisen und kurze Projektlaufzeiten. Die Leadagentur für digitale Transformation übernimmt strategische Beratung und Konzeption, Design sowie die ganzheitliche Realisierung des Digital Workplace.

Produktiv im Homeoffice: ein Beitrag in Zeiten der Corona-Krise

„Wir möchten Unternehmen in die Lage versetzen, diese Krise so zu managen, dass ihnen möglichst wenig wirtschaftlicher Schaden entsteht. Uns ist wichtig, nicht untätig die Hände in den Schoß zu legen, sondern die Herausforderung proaktiv anzugehen und dadurch einen Beitrag in Zeiten der Krise zu leisten“, erläutert Alex Gruhler, Geschäftsführer der sunzinet AG.

Lesen sie auch: Mit welchen neuen Funktionen Pinterest jetzt dem Einzelhandel hilft

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Von der Digitalagentur zum Transactional Experience Partner: diva-e unterstützt die Talanx Gruppe beim Website-Relaunch und Karriereportal.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: Social Commerce

Neue Trends im Onlinehandel

Mehr erfahren

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.