Digitale Karten-App – Der gesamte Geldbeutel im Smartphone

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Digitale Karten-App – Der gesamte Geldbeutel im Smartphone

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
In dieser Woche startet das italienische Fintech Satispay einen neuen Dienst „Karten”: Dank der neuen Erweiterung können Nutzer:innen jetzt auch ihre Bonus- und Mitgliedskarten in der App hinterlegen. Damit macht Satispay den nächsten Schritt zum Allrounder für den Alltag und setzt sich über die Funktionen einer reinen Finanz-App hinweg.
Digitale Karten-App – Der gesamte Geldbeutel im Smartphone

Quelle: Satispay

Möbelhäuser, Drogerien und Fitnessstudios: Aus unserem Alltag sind Mitglieder- und Bonuskarten nicht mehr wegzudenken. Neben Bargeld sind sie wohl am meisten dafür verantwortlich, dass Geldbörsen nicht nur immer schwerer, sondern auch unübersichtlicher werden. Mit der neuen Funktion bietet Satispay auch hier Abhilfe.

Digitale Karten-App als weiterer Schritt zur Allrounder-App für den Alltag

Nutzer:innen können jede Karte per Scan in die digitale Karten-App integrieren und unabhängig nutzen, die einen Barcode besitzt; neben Mitgliedskarten für das Fitnessstudio also zum Beispiel auch Gutscheinkarten. Dabei wird auf Satispay eine Kopie des Barcodes hinterlegt, die einfach aufgerufen werden kann. So lässt sich ein Bezahlvorgang ganz einfach und schnell innerhalb der App mit der Nutzung einer Bonuskarte verbinden. Dadurch sammeln Nutzer:innen Punkte und lösen Guthaben ein, selbst wenn die Geldbörse einmal nicht dabei oder einfach gleich Zuhause geblieben ist.

Eric Lein, Country Manager von Satispay in Deutschland sagt zum neuen Dienst: “Mit der Einführung dieses neuen Services macht Satispay einen weiteren Schritt auf dem Weg zu einer Allround-Super-App, die sofortigen Zugang zu jeder Art von Zahlung oder Geldmanagement bietet. Unser Ziel ist es das Portemonnaie der Nutzer komplett virtuell zu machen und damit ihr Einkaufserlebnis zu vereinfachen – von der Kundenkarte bis zur Bezahlung, alles in einer Anwendung.”

150 Geschäfte in Berlin – Ausweitung auf weitere Städte

In Italien ist die erfolgreiche App bereits Marktführer in ihrem Segment. Gerade bei den vielen kleinen Beträgen, die wir im Alltag in Deutschland immer noch gerne bar bezahlen, hat Satispay hier seit dem Start enorme Zuwachsraten.

Langfristiges Ziel ist es, das meistgenutzte Finanzinstrument in Europa zu werden. Satispay ist seit Juni 2020 in 150 Geschäften in Berlin verfügbar und zählt in der Hauptstadt bereits über 2.000 Nutzer:innen. Das Angebot wird kontinuierlich ausgebaut und demnächst auf weitere Städte wie Heidelberg in Deutschland ausgeweitet.

Lesen Sie auch: Kundenberatung – Neues Release verwandelt Instore App in mobile Kasse.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: merry christmas

Jahresendgeschäft – jetzt vorbereiten

Mehr erfahren