Digitalisierung in der Steuerberatung: Wolters Kluwer erweitert Collaboration-Plattform um Apps

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Digitalisierung in der Steuerberatung: Wolters Kluwer erweitert Collaboration-Plattform um Apps

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Die neue Version von Addison OneClick, der Collaboration-Plattform für Steuerkanzleien und Mandanten, ist ab sofort verfügbar. Kanzleien, die mit der Addison-Software von Wolters Kluwer arbeiten, können ihren Mandanten neue Funktionen und integrierte Apps von Partnern anbieten.
Digitalisierung in der Steuerberatung

Quelle: Worawee Meepia - Shutterstock

Mit dem integrierten und Cloud-basierten Beleg- und Daten-Hub werden alle für die Buchhaltung relevanten Belege in der Cloud gespeichert und stehen somit dem Steuerberater wie dem Mandanten jederzeit zur Verfügung. Zudem steigert eine Chat-ähnliche Kommunikation mit der Option zur Anzeige von Belegen die Produktivität der Zusammenarbeit, was ein wichtiger Schritt zur Digitalisierung in der Steuerberatung ist.

Das Lösungsportfolio wird mit neuen Versionen des PSD2-konformen Online-Bankings und der Lohnvorerfassung abgerundet. Darüber hinaus können Steuerkanzleien ihren Mandanten mit einer Reihe von vollintegrierten Partner-Apps weitere Services zur Verfügung stellen. Dadurch wird die Produktivität bei der Zusammenarbeit von Steuerkanzleien und ihren Mandanten gesteigert.

Digitalisierung in der Steuerberatung
Addison OneClick enthält einen Cloud-basierten Beleg- und Daten-Hub. (Bild: Wolters Kluwer)

Digitalisierung in der Steuerberatung: Automatisierung der Buchhaltung

„Die größte Herausforderung der Digitalisierung in der Steuerberatung besteht darin, dass die buchhaltungs- und steuerrelevanten Belege in diversen Formaten und auf unterschiedlichsten Wegen – per E-Mail, auf Papier und aus Branchensoftwarelösungen der Mandanten – in die Kanzlei gelangen“, erklärt Stefan Wahle, Vorsitzender der Geschäftsführung von Wolters Kluwer Tax & Accounting Deutschland.

Wolters Kluwer Stefan Wahle
Stefan Wahle ist Vorsitzender der Geschäftsführung von Wolters Kluwer Tax & Accounting Deutschland. ((Bild: Wolters Kluwer))

„Daher haben wir eine neue Cloud-basierte Lösung entwickelt, um die entsprechenden Geschäftsvorfälle vollständig zu erfassen und umgehend in der Buchhaltung bearbeiten zu können. Gleichzeitig bildet der Online-Beleg- und Daten-Hub auch die Grundlage für künftige Automatisierungslösungen in der Buchhaltung, die etwa durch künstliche Intelligenz umgesetzt werden können. Unser Ziel ist es, mit unserer technologischen Kompetenz und langjährigen Erfahrung in der Branche Steuerberatern und mittelständischen Unternehmen Lösungen anzubieten, die ihnen echten Mehrwert bieten und einen Wettbewerbsvorsprung verschaffen.“


Im Online-Beleg- und Daten-Hub sind alle buchhaltungsrelevanten Belege des Mandanten dauerhaft an einer zentralen Stelle verfügbar. Hier fließen auch die Belege aus den vollintegrierten Premiumpartner-Apps ein, die von den Steuerkanzleien im Konfigurator von Addison OneClick für die Mandanten freigeschaltet werden können:

sevDesk: Online-Lösung für die Büroorganisation

Mit sevDesk werden kleine und mittlere Unternehmen, Freiberufler und Selbstständige von den zeitraubenden Aufgaben der Büroorganisation entlastet. Eingangsrechnungen können einfach digital erfasst und bis zum Zahlungsprozess weiterverarbeitet werden. Angebote, Lieferscheine, Rechnungen oder Mahnungen werden professionell mit allen steuerlichen Pflichtangaben erstellt. Die Daten fließen automatisch in die Addison-Buchhaltung ein und können von der Kanzlei weiterverarbeitet werden. Die so eingereichten digitalen Belege werden im Online-Hub gespeichert und sind sowohl von der Kanzlei als auch vom Mandanten jederzeit einzusehen, was die Digitalisierung in der Steuerberatung voranbringt.

GetMyInvoices: Anbindung an über 5.000 Online-Portale

Mithilfe von GetMyInvoices können Anwender Rechnungen aus Tausenden Online-Portalen und aus E-Mail-Postfächern automatisch zusammentragen. Zusätzlich lassen sich Quittungen per Smartphone erfassen und Dokumente aus Drittlösungen importieren. Durch die Integration von GetMyInvoices in den Online-Beleg- und Daten-Hub von Addison OneClick müssen die Mandanten ihre Belege nicht mehr umständlich zusammensuchen und an die Steuerkanzlei weiterleiten. Die relevanten Daten und Dokumente werden automatisch eingesammelt, die Kanzlei greift darauf zu und kann sie direkt in der Addison-Software weiterverarbeiten.

clockodo: Lösung für die Zeiterfassung in KMU

Mit der „digitalen Stempeluhr“ in Form einer smarten App werden Arbeitszeiten auf dem Smartphone, Tablet, PC oder Mac sicher erfasst. Darüber hinaus wird eine Vielzahl an Berichtsmöglichkeiten mit Kennzahlen, Daten und Diagrammen für das Management und die Mitarbeiter*innen zur Verfügung gestellt. Die Zeiterfassung erfüllt alle gesetzlichen Anforderungen des kürzlich ergangenen EuGH-Urteils, des Arbeitszeitgesetzes und des Mindestlohngesetzes. Durch die Integration in Addison können alle Daten direkt in die Lohn- und Gehaltsabrechnung einfließen.

Lunchit: Online-Lösung für Berechnung der Essenszuschüsse

Mit Lunchit wird der Verwaltungsaufwand steuerfreier Essenszuschüsse für Mitarbeiter und Unternehmen minimiert sowie rechtssicher und transparent für Buchhaltung und Behörden verfügbar gemacht. Die Lunchit-App ist überall einsetzbar, im Restaurant, Imbiss oder Supermarkt: Quittung fotografieren und hochladen, erledigt. Die digitale Essensmarke trägt zur Mitarbeiterzufriedenheit bei, bietet Schutz vor Missbrauch wie Häufelung und widerrechtlicher Weitergabe und sorgt für die effiziente Digitalisierung in der Steuerberatung. Durch die Integration in Addison können alle Daten direkt in die Lohn- und Gehaltsabrechnung einfließen.

Digitalisierung in der Steuerberatung
Die Softwarelösung Addsion enthält unter anderem ein Kassenbuch. (Bild: Wolters Kluwer)

Weitere Features der neuen Version von Addison OneClick:

  • Individuelle Gestaltung der Kanzleiportale mit Kanzlei-Logo, Farbauswahl, Social-Media-Einbindung und RSS-Feed
  • Effektive Kommunikation durch Nachrichtenaustausch im chatähnlichen Format inklusive Dokumenteneinsicht
  • GoBD-konformes Kassenbuch in neuem Design mit der Möglichkeit zur Buchung vom Beleg und automatischer Verknüpfung der Belege mit dem Buchungssatz
  • Online-Banking-Lösung, die PSD2-konform und multibankenfähig ist, eine effiziente Zusammenarbeit bspw. bei Zahlungsvorschlägen im Lohnbereich ermöglicht und über eine integrierte PayPal-Anbindung verfügt
  • Integrierte Lohnvorerfassung durch die Mandanten sowie Möglichkeit zur eigenständigen Sofortmeldung durch Mandanten, auch per Smartphone-App (für sofortmeldungspflichtige Branchen wie Logistik, Bau oder Gastronomie)
  • Mobile Reports zur Präsentation wichtiger betrieblicher Kennzahlen des Mandanten inklusive Prognosen auf mobilen Geräten wie Smartphones oder Tablets

Wolters Kluwer mit Hauptsitz in Alphen aan den Rijn in der Niederlande st Anbieter von Informationen, Softwarelösungen und Services in den Bereichen Steuern und Rechnungswesen, Risiko- und Compliance-Management, Finanzen, Recht und Gesundheit. Addison ist eine Softwarelösung für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, mittelständische Unternehmen und Handwerksbetriebe, die von rund 20.000 Kunden, darunter über 6.000 Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungskanzleien, in Deutschland eingesetzt wird.

Lesen Sie auch: Umsatzsteuersenkung: Welche Probleme die kurzfristige Umstellung mit sich bringt

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Episerver, Anbieter von CMS- und E-Mail-Marketing, und Optimizely firmieren ab sofort unter dem Namen Optimizely. Episerver hatte den Anbieter Ende 2020 übernommen. Sowohl die Plattform für Customer Centric Digital Experience als auch die Experimentation-Plattform von Optimizely sind im Markt eingeführt.
Deutsche Unternehmen erleben seit Beginn der Pandemie starke Schwankungen im Anfrageaufkommen. Mit der anhaltenden Covid-19-Pandemie bleibt diese Entwicklung bestehen: Nachdem das Anfragevolumen in Deutschland im Frühjahr 2020 zeitweise um mehr als ein Drittel im Vergleich zu vor der Pandemie angestiegen war, lag es Anfang Februar dieses Jahres sieben Prozent unter Prä-Pandemieniveau.
Die deutsche Kreditwirtschaft hat zum ersten Mal die Pilotierung ein „Digitales Terminals-ohne-PIN-Pad“ (TOPP) zugelassen. So wurden die Sicherheitsbegutachtung und der Funktionstest der Bezahlterminal-App CCV PhonePOS erfolgreich durchlaufen. Damit sind ab sofort kontaktlose Zahlungen mit girocard möglich.

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Wir wollen immer besser werden!

Deshalb fragen wir SIE, was Sie wollen!

Nehmen Sie an unserer Umfrage teil, und helfen Sie uns noch besser zu werden!

zur Umfrage

Aktuelle Ausgabe

Topthema: merry christmas

Jahresendgeschäft – jetzt vorbereiten

Mehr erfahren